26. Juni 2007 10:44; Akt: 26.06.2007 10:44 Print

Koks-Kreise im Kornfeld

Die niederländische Polizei musste am Freitag einen Helikopter und mehrere Fahrzeuge einsetzen, um einen Koks-Junkie zu verhaften: Der Mann fuhr mit seinem Geländewagen wie wild in einem Kornfeld umher.

storybild

Kreise im Kornfeld: Die Spuren der Verfolgungsjagd. (Bild: AP Photo/ Politie Midden en West Brabant)

Fehler gesehen?

Der 35-jährige Tilburger stand unter Einfluss von Kokain, als er mit seinem Geländewagen bei Dussen im Süden der Niederlande auf das Kornfeld fuhr, wie das belgische Online-Magazin Standaard.be berichtet. Zuvor hatte er bereits zwei Apfelbäume umgefahren und einen Metallzaun gerammt.

Als die Polizei auftauchte, geriet der Mann offenbar in Panik: Einen Beamten, der ihn verhaften wollte, versuchte er kurzerhand zu überfahren. Die Polizei setzte darauf einen Helikopter und verschiedene Fahrzeuge ein, um den Mann an der Flucht zu hindern. Nach einer wilden Verfolgungsjagd endete die Irrfahrt schliesslich im Graben am Rand des Feldes, wo die Polizei den Mann festnehmen konnte.

Vom Kornfeld blieb nicht viel übrig; der Schaden beträgt rund acht- bis neuntausend Euro. Auch die Polizeiwagen wurden schwer beschädigt.
Der Mann musste seinen Führerschein abgegeben. Er wird sich wegen Vandalismus, Fahren unter Drogeneinfluss und möglicherweise wegen versuchten Totschlags verantworten müssen.