Stierhatz in Pamplona

13. Juli 2018 14:05; Akt: 13.07.2018 14:09 Print

Stier spiesst 19-Jährigen auf

In Pamplona werden wie jedes Jahr Stiere durch die Gassen gejagt. Die traditionelle Stierhatz hat mehrere Verletzte gefordert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Fünf Läufer sind bei einer Stierhatz in Pamplona verletzt worden. Ein 19-jähriger Spanier wurde von einem Bullen an der linken Achselhöhle aufgespiesst und kurz mitgezerrt, wie ein Sprecher des Roten Kreuzes nach dem Lauf am Freitag im spanischen Fernsehen sagte.

Umfrage
Würden Sie die Stierhatz verbieten?

Die fünf jungen Männer im Alter zwischen 18 und 26 Jahren seien alle ins Spital gebracht worden. Keiner von ihnen sei aber schwer verletzt worden, die meisten hätten Prellungen erlitten.

Die diesjährigen Rennen im Rahmen des «Sanfermines»-Festes in der nordspanischen Stadt verliefen bisher relativ glimpflich – nur zwei Läufer wurden auf die Hörner genommen. Der 38-jährige Spanier, der am vergangenen Samstag beim ersten Rennen am Bein und am Gesäss aufgespiesst worden war und eine sechs Zentimeter lange Wunde erlitten hatte, solle am Freitag aus dem Spital entlassen werden, teilten die Ärzte mit.

Todesfall im Jahr 2009

Das «Sanfermines»-Fest geht am Samstag zu Ende. Jedes Jahr werden acht Tage lang am frühen Vormittag jeweils sechs zum Teil über 600 Kilogramm schwere Kampfbullen und auch mehrere Leitochsen von Hunderten Männern und auch von einigen Frauen für die Stierkämpfe am Abend durch engen Gassen in die Arena gejagt.

Bei den Mutproben der Läufer über die 875 Meter lange Strecke werden jedes Jahr Dutzende verletzt. Das letzte Todesopfer gab es im Jahr 2009.

Tierschützer protestieren

Auch dieses Jahr protestierten Tierschutzgruppen gegen die traditionsreiche Veranstaltung, die inzwischen auch in Spanien äusserst umstritten ist. Das Fest lockt dennoch Tausende Touristen aus aller Welt an, vor allem aus Europa, Australien und den USA. Über Pamplona schrieb der US-Schriftsteller Ernest Hemingway in seinem ersten grösseren Roman «Fiesta» (1926).

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefu am 13.07.2018 14:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Daumen hoch

    Daumen hoch für den Stier.

  • FJFJ am 13.07.2018 14:33 Report Diesen Beitrag melden

    Stier

    Schade hat es nicht mehr erwischt. Jeder hätte es verdient.

  • Dumby am 13.07.2018 14:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Von wegen Kultur

    Dass man dem noch heute Kultur sagt ohne rot zu werden ist unglaublich!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Glood am 13.07.2018 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Wer ist schlimmer, Mensch oder Tier?

    Einens ist nun mal nicht von der Hand zu weisen. Menschen und Tiere Töten um Nahrung zu haben. Doch was der Mensch treibt geht nun gar nicht. Es ist einfach übertrieben. Würden Tiere einfach aus Spass uns jagen? Ganz sicher nicht. Einfach ein ganzes Land zu verurteilen ist nicht richtig. Auf der ganzen Welt geschieht Unrecht gegenüber den Tieren, auch bei uns. Dies nur aus Gewinnsucht. Das darf einfach nicht sein.

  • Lars am 13.07.2018 15:10 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur barbarisch..!!

    Und sowas wird als zivilisiertes Land bezeichnet, einfach unglaublich. Die Tatsache dass die EU da nicht einschreitet, zeigt auch deren Qualitäten als die Organisation die sie sein wollen. Sogar bei den Simpsons wurde der Knüppeltag abgeschafft.

  • Peter Müller am 13.07.2018 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stier Hatz

    Hoffentlich mit lebenslangen Schmerzen für den Jungen

  • Barba Papa am 13.07.2018 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Europäische Werte und Normen

    Spanien ist ein zivilisiertes Europamitglied?

  • walter schöni am 13.07.2018 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    extrem

    gratuliere den spanier ! traditionen sind io ,tierschützer sind für mich viel zu extrem ! was bei denen zum teil abgeht kopfschütteln