Beleidigung in Thailand

08. Dezember 2011 08:27; Akt: 08.12.2011 08:57 Print

Link bringt Amerikaner hinter Gitter

Weil ein US-Bürger Links zu einer verbotenen Biografie über den thailändischen König veröffentlichte, verurteilte ihn jetzt ein Gericht zu einer Gefängnisstrafe. Der 55-Jährige berief sich auf die Redefreiheit.

storybild

Der US-Amerikaner mit thailändischen Wurzeln wartet am 8. Dezember in einer provisorischen Zelle im Gerichtsgebäude in Bangkok auf das Urteil der Richter. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein thailändisches Gericht hat einen US-Bürger wegen Beleidigung der königlichen Familie zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Der in Thailand geborene Joe Gordon hatte vor einigen Jahren Links zu einer in Thailand verbotenen Biografie über König Bhumibol Adulyadej im Internet veröffentlicht.

Damals lebte er im US-Staat Colorado. Gordon wurde im Mai während eines Besuchs in Thailand festgenommen, wo er sich medizinisch behandeln lassen wollte. Im Oktober bekannte er sich schuldig, um eine geringere Strafe zu erreichen.

Der Richter erklärte am Donnerstag, er habe ursprünglich fünf Jahre Haft für den Angeklagten geplant. Wegen des Schuldeingeständnisses habe er die Strafe jedoch halbiert. «Ich bin enttäuscht», sagte der 55-jährige Gordon nach dem Urteil. «Ich bin Amerikaner und in den USA gilt Redefreiheit.»

Hunderte Verurteilte

In Thailand wird Majestätsbeleidigung besonders streng geahndet. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch zählte vor zwei Jahren insgesamt 164 Verurteilungen, im vergangenen Jahr waren es dann mehr als 400.

Erst im vergangenen Monat sorgte das Schicksal eines 61-jährigen Thailänders für Schlagzeilen, der für 20 Jahre hinter Gitter musste, weil er mit seinem Handy vier Textnachrichten mit «anti- royalistischen Inhalten» verschickt hatte. Bei der Bevölkerung, die den 84-jährigen Monarchen sehr verehrt, sorgen die strengen Urteile zunehmend für Unmut.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Richter am 08.12.2011 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abschreckung?

    Tja, da sieht man mal wieder dass es die menschen trotz abschreckung nicht begreifen.. Bringt nix

  • Willhelm Tell am 08.12.2011 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Informationsfreiheit!

    Falls wir in Zukunft RIPOL Daten an die USA liefern, könnte sowas mit uns auch passieren. Was hier als Bagatellfall durchgeht, wird ev. im US-Recht anders ausgelegt.

  • Anton Wegmüller am 08.12.2011 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    ... aufgepasst, liebe Politiker

    Er wurde in Thailand verhaftet, lange nachdem er in den USA etwas über den Thailändischen König geschrieben hat. Jetzt wisst ihr, was vielen blühen könnte, nachdem die USA Einsicht in unsere Polizeiakten erhält: Plötzlich landen Video- und Musikdownloader in den USA im Gefängnis, für etwas, das hier völlig legal ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tomy am 08.12.2011 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Als hätten die Thais keine anderen...

    ...sorgen als immer diese völlig überrissenen Urteile bei "Beleidigungen" zu fällen...

  • Willhelm Tell am 08.12.2011 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    Informationsfreiheit!

    Falls wir in Zukunft RIPOL Daten an die USA liefern, könnte sowas mit uns auch passieren. Was hier als Bagatellfall durchgeht, wird ev. im US-Recht anders ausgelegt.

  • Anton Wegmüller am 08.12.2011 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    ... aufgepasst, liebe Politiker

    Er wurde in Thailand verhaftet, lange nachdem er in den USA etwas über den Thailändischen König geschrieben hat. Jetzt wisst ihr, was vielen blühen könnte, nachdem die USA Einsicht in unsere Polizeiakten erhält: Plötzlich landen Video- und Musikdownloader in den USA im Gefängnis, für etwas, das hier völlig legal ist.

    • Tommy am 08.12.2011 13:21 Report Diesen Beitrag melden

      verdrehte Tatsachen

      Hauptsache immer gegen die Amis gell? Egal was passiert, irgendeiner verdreht die Tatsachen immer so, dass er gegen das böse, gierige, kriegerische Amerika wettern kann! t

    einklappen einklappen
  • Zaffke am 08.12.2011 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Redefreiheit?

    In Thailand gibt es keine Redefreiheit, mein lieber!

    • Tommy am 08.12.2011 11:39 Report Diesen Beitrag melden

      In Thailand nicht

      Aber in Colorado, USA schon! Es gelten doch immer die Gesetze des Landes in dem man sich während "der Tat" befindet, nicht die des Herkunftslandes!

    einklappen einklappen
  • P. Wongtong am 08.12.2011 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Monarchie

    Wie kann man einen solchen Af.....noch als König akzeptieren!? Die Thailänder sollten die Monarchen abschaffen und das Geld für wichtigere sachen einsetzten! Haben ja momentan genug andere Sorgen!

    • Beimir Zuhaus am 08.12.2011 12:34 Report Diesen Beitrag melden

      Informiert?

      Kennen Sie den König persönlich, um ihn als Af.... bezeichnen zu können? Monarchien sind zwar überholt, aber vielleicht sollten Sie einmal nachforschen, was der thailändische König schon alles getan hat um der einfachen Bevölkerung zu helfen. Ich denke diverse andere, überflüssige Könighäuser könnten sich davon eine Scheibe abschneiden.

    • Thomas Meier am 08.12.2011 12:54 Report Diesen Beitrag melden

      König nutzt das Volk aus

      @Zuhaus: Vielleicht sollte sie selbst mal etwas genauer nachlesen. Der König ist Milliarden schwer und hat faktisch die Bevölkerung bestohlen. Es sitzten hunderte Unschuldige Menschen wegen ihm im unmenschlichen Gefängnissen! Zum Schutz seiner Macht unterdrückt er das Volk mit Hilfe des Militärs. Er ist ein Feind der Demokratie.

    • marco am 08.12.2011 12:55 Report Diesen Beitrag melden

      Goldmünzen auf den Marktplatz werfen

      woher stammt den das Geld mit dem der König der Bevölkerung geholfen hat? Wenn Menschen wie Götter behandelt werden, kann ja gleich die Religion wieder die Regierung übernehmen.

    • Farang in Thailand am 08.12.2011 13:00 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Sorge ....

      Die thailändische Chakri-Dynastie mit dem "amtierenden" H.R.M. Bumiphol Adulyadej - als König RAMA IX - hat selbst die grössten Nachfolge-Sorgen ... also abwarten ...

    einklappen einklappen