Swisslos

14. Mai 2012 22:25; Akt: 15.05.2012 01:57 Print

Lügenbarone wollen den Mega-Jackpot

Fast vier Millionen Franken im Jackpot - doch niemand holt sie ab: Noch immer hat sich der Millionengewinner nicht bei Swisslos gemeldet – dafür über ein Dutzend Märchenerzähler.

storybild

Skurrile Ausreden: Alle wollen den Jackpot – keiner hat den Schein. (Key)

Zum Thema
Fehler gesehen?

3 946 916 Franken warten seit fast einem halben Jahr darauf, bei Swisslos abgeholt zu werden. Der Gewinnschein wurde am 17. November in Steinhausen ZG gespielt – doch trotz eines Aufrufs der Lotterie­gesellschaft Mitte April bleibt der Glückspilz verschollen. «Am Samstag läuft die Auszahlungsfrist ab. Wir glauben nicht, dass der Gewinner noch auftaucht», so Swisslos-Sprecher Willy Mesmer.

Denn statt des rechtmässigen Gewinners meldeten sich nach dem Aufruf bloss über ein Dutzend dreiste Möchtegern-Millionäre. Ohne Schein und Quittung, dafür mit den abenteuerlichsten Geschichten: «Letzte Woche behauptete eine Dame, ihr Vater habe den Schein eine Woche vor seinem Tod gespielt. Bei der Hausräumung sei er dann vernichtet worden», sagt Mesmer. Ein anderer erzählte, er habe den Schein in seinem Rucksack gehabt, der ihm prompt am Zürcher Hauptbahnhof entwendet worden sei.

Im Kopierer liegen gelassen

Ebenfalls fantasievoll: «Ein Herr gab an, er habe den Schein fotokopiert und dabei liegen gelassen. Bloss konnte er auch die Fotokopie nicht vorweisen.» Wurden die Märchenerzähler in solche Widersprüche verstrickt, reagierten sie laut Mesmer ungehalten: Sie hätten schliesslich ihr Leben lang genug fürs Lotto ausgegeben.

Die Millionen dürften deshalb in den Reingewinn von Swisslos übergehen und in gemeinnützige Projekte investiert werden. Es wäre der höchste Lotto-Gewinn, der in der Schweiz je liegen blieb.

(daw/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leo Meier am 14.05.2012 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der wahre gewinner

    Ich bin der wahre gewinner Aber was soll ich mit so viel geld anfangen. Bitte gebt es für einen guten zweck aus. Dann bin ich glücklich!!

  • MT am 15.05.2012 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldsystem am Ende

    Nicht aufregen, das Geld ist bald sowieso nichts mehr wert!

  • R.B. am 14.05.2012 23:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weis warum!

    Ich hab den blöden Spielschein verloren. Ich könnte mir ins Bein beissen vor Wut!

Die neusten Leser-Kommentare

  • soso am 15.05.2012 15:16 Report Diesen Beitrag melden

    Sinnvoll

    Guter Tipp: Gebt das Geld dem Tierheim,welches neu gebaut wird. Das wäre das Vernünftigste, zumal das neue Tierschutzgesetz artgerechtere Haltung so auch im Tierheim verlangt.

  • etpe am 15.05.2012 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum nicht?

    probieren geht über studieren.. ;) ist doch klar dass sie das geld einfach so nicht weiter geben würden.. also ob jetzt diese "lügner" das geld wollen oder nicht, es werden keine millionen an billigen ausreden vershnkt.

  • Geldverwerter am 15.05.2012 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was zu tun ist..

    Also wenn die nicht wissen wohin mit dem Geld, ich bin ein dankbarer abnehmer..

  • MT am 15.05.2012 12:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldsystem am Ende

    Nicht aufregen, das Geld ist bald sowieso nichts mehr wert!

  • Marcel Baumann am 15.05.2012 11:37 Report Diesen Beitrag melden

    Lotto

    Man sollte nicht alle gleich als Lügner abstempeln. Die Geschichte mit der Dame und ihrem verstorbenen Gatten hört sich z.b glaubhaft an. Irgendwas muss der Person ja zugestossen sein die diesen Lottoschein hatte. Weil wer spielt schon Lotto ohne dann die Zahlen zu kontrollieren.