Fahrerflucht

06. Juli 2018 09:12; Akt: 06.07.2018 09:12 Print

Mann (28) fährt Bub (5) an – und geht einkaufen

Ein Bielefelder fährt auf dem Weg zum Einkaufen einen Knaben an und verletzt ihn schwer. Doch er setzt seine Fahrt einfach fort.

storybild

Der Bub (5) wurde mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht. (Symbolbild) (Bild: Keystone/Jan Woitas)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im nordrhein-westfälischen Bielefeld hat ein Autofahrer am frühen Donnerstagabend ein Kind angefahren und schwer verletzt auf der Strasse liegen gelassen. Ein Zeuge bemerkte den verletzten Fünfjährigen.

Kurz darauf entdeckte der Zeuge auf dem Parkplatz eines Supermarktes einen Audi mit beschädigter Front, als der Fahrer mit seinem Einkauf unter dem Arm zu seinem Wagen zurückkehrte.

Der Zeuge nahm den 28-Jährigen mit zur Unfallstelle und alarmierte die Polizei. Zwar bestritt der Mann zunächst, in den Unfall verwickelt zu sein. Doch die Beamten stellten nach ihren Ermittlungen Fahrausweis und Auto sicher. Der Unfallfahrer muss sich laut Polizei wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Der verletzte Bub kam in ein Kinderspital.

(mlr)