Paris

15. Februar 2019 21:05; Akt: 15.02.2019 21:05 Print

Mann bei Säureangriff schwer verätzt

Eine Säureattacke schockt Paris. Ein Mann erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und am Arm. Ein Verdächtiger ist noch flüchtig.

storybild

An der U-Bahnstation Bastille wurde ein Mann bei einem Säureangriff schwer verletzt. (Bild: Wikipedia )

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Pariser Metro hat ein Mann bei einem Angriff mit einer unbekannten Flüssigkeit schwere Verätzungen erlitten. Der 20-Jährige habe am Freitag Verletzungen am Gesicht und an den Unterarmen davongetragen, hiess es von Seiten der Polizei.

Der Mann war demnach nach einem Streit in der Metro-Station Bastille im Osten von Paris mit der Flüssigkeit übergossen worden. Ein Verdächtiger sei flüchtig.

Ermittlungen wegen versuchter vorsätzlicher Tötung

Weiter hiess es, am Tatort sei ein mit einer Flüssigkeit getränktes Stück Stoff gefunden worden, bei der es sich möglicherweise um Säure handele. Dies werde nun untersucht. Auch der Verletzte, der bei Bewusstsein blieb, sollte befragt werden.

Nach Angaben aus Ermittlerkreisen kannten sich der Angreifer und sein Opfer. Die Pariser Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen versuchter vorsätzlicher Tötung ein.

(afp)