Schock für Banker

18. April 2018 11:24; Akt: 18.04.2018 11:24 Print

Mann erbt Millionen – doch das Geld ist wertlos

Luigi C. glaubte, nach dem Tod seines Grossvaters reich zu sein. Doch die Freude über das Erbe war nur von kurzer Dauer.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Luigi C. (48), ein Banker aus Rom, hat von seinem Grossvater ein kleines Vermögen geerbt – das dachte er zumindest. Der Verstorbene hatte seinem Enkel sämtliche Besitztümer vermacht, darunter einen Tresor.

Das Herz von Luigi C. hüpfte, als er den Inhalt des Tresors, der sich in einem Safe in einer UBS-Filiale in Lugano befand, sah: drei Milliarden Lire (umgerechnet 1,8 Millionen Franken) in 500'000er-Noten. Doch seine Freude verflog rasch, als er das Geld auf einer italienischen Bank in Euro wechseln wollte. Das Geld hat nämlich keinen Wert mehr. Die Frist für einen Umtausch ist seit 2012 abgelaufen.

Jetzt kämpft Luigi C. für sein Geld. Mithilfe eines Anwalts will er erreichen, dass er den Millionen-Betrag doch noch erhält, berichtet die Zeitung «Il Tempo». Schliesslich habe er die Zehnjahresfrist für den Umtausch nicht einhalten können, da er von der Existenz seines Geldes gar nichts wusste.

(woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lebemann am 18.04.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Dumm gelaufen

    Leute, gebt doch die Kohle aus, solange ihr lebt! Was nützt das jahrzehntelange Horten in Safes oder in den Leintüchern - dann kann genau sowas passieren, entweder einem selbst oder den Nachkommen. Anderfalls auf die Bank damit; auch wenn es dort keine Zinsen mehr gibt, immerhin ist das deponierte Geld gültig...

    einklappen einklappen
  • Kurt am 18.04.2018 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Mieses Spiel

    So kann man die Leute auch enteignen.

    einklappen einklappen
  • Susanna Amsler am 18.04.2018 11:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frau

    Ich finde es eine Frechheit von den Gelddrucker dass die Noten denn wert vollkommen verlieren . Denn daran bereichern Sie sich in Millionen höhe teilweise bis mia bereich . Und neues Geld gibt wieder viel Gewinn es wird ja fleissig viel gedruckt

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Spider am 22.04.2018 15:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erbe

    Falls der Erblasser an Demenz litt (2012) kann die 10 Jahresfrist nicht geltend gemacht werden.

  • Joe am 19.04.2018 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    DummeSache

    So etwas kann auch nur in Europa passieren. In den USA kann man selbst Noten von 1900 eintauschen. Nur Schweiz/Italien etc. verliert das Geld an Wert

  • Dani am 19.04.2018 07:57 Report Diesen Beitrag melden

    An euch ihr Hater und Missgönner

    Neidisch neidisch das bin ich hier, kann niemandem mehr gönnen als mir. Warum haben alle mehr Glück? Gewinne nie etwas, weil ich bin ein fieses Stück. Egal ob Nachbar oder armer auf der Welt, einfach alles gehört mir von dem Geld. Mache alle dumm hier an in den Foren, weil ich dumm bin geboren. Darum verachte ich gute Menschen mit viel Schmerz, weil diese haben mehr Herz. Schämen eigentlich müsste ich mich, doch lieber verachte ich dich, der so viel mehr Glück hatte als ich.

  • genervt am 19.04.2018 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Betrug

    Soll er halt arbeiten für sein Geld. Die Steuern dafür wirden eh hinterzogen. Soll er froh sein, wenn er nicht noch diese Rückzahlungen abkriegt da er das Erbe ja angenommen hat.

  • siru am 19.04.2018 07:26 Report Diesen Beitrag melden

    Tresor

    Wurde das Geld über die Jahre als Vermögen versteuert? Wenn nicht, ist mit der Entwertung, die Steuer-Schuld wohl beglichen...