Passanten verletzt

23. Februar 2011 18:49; Akt: 23.02.2011 18:54 Print

Mann läuft auf Ibiza mit einem Messer Amok

Nach einem gescheiterten Überfäll ist ein Marokkaner auf Ibiza durch gedreht. Wahllos stach er auf Menschen ein.

Fehler gesehen?

Auf der spanischen Ferieninsel Ibiza hat am Mittwoch ein Mann wahllos zahlreiche Passanten mit einem Messer verletzt. Nach Angaben der Polizei versuchte der Marokkaner in Sant Antoni am frühen Nachmittag zunächst einen Supermarkt auszurauben.

Als der Überfall scheitere verletzte der Mann Kassiererinnen und Kunden mit einem Messer und einer Eisenstange. Danach rannte der vorbestrafte Mann aus dem Geschäft und stürmte in einer Einkaufsstrasse in mehrere andere Läden.

Auch dort schlug und stach er blindlings auf Menschen ein. Unter den Anwohnern breitete sich Panik aus. Erst nach mehr als einer Stunde konnte die Polizei den Amokläufer überwältigen und festnehmen.

«Zwischen zehn und zwölf» Menschen seien verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Madrid. Spanischen Medienberichten zufolge befinden sich vier Verletzte in einem kritischen Zustand.

(sda)