Australien

15. Juli 2019 14:38; Akt: 16.07.2019 12:42 Print

Mantarochen sucht Hilfe bei Tauchern

Das Tier wurde von einem Fischerhaken verletzt und musste von den Schnorchlern befreit werden.

Intelligente Tiere: Mantarochen können Individuen voneinander unterscheiden. (Video: AP)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Mantarochen überraschte eine Gruppe von Schnorchlern, die im Ningaloo Reef in Australien unterwegs waren. Jake Wilton, ein Tauchlehrer aus der Region, erkannte schnell, dass der Rochen Hilfe braucht. «Ich führe oft Schnorchler in der Gegend herum, und es war, als würde der Rochen mich um Hilfe bitten.»

«Sie kam näher und zeigte mir ihr Auge, unter dem ein Haken steckte. Ich wusste, wir müssen die Haken aus ihrem Auge ziehen, sonst hätte sie grosse Probleme bekommen», so Wilton. Der Tauchlehrer wie auch sein Begleiter Monty Halls sind überzeugt, dass das ausgewachsene Mantaweibchen absichtlich die Tauchgruppe um Hilfe gebeten hat.

Forscher gehen davon aus, dass Manta-Rochen ein hoch entwickeltes Gehirn haben, mit welchem sie Probleme erkennen und nach Lösungen suchen können. Mantas seien deswegen von ihrem Verhalten her einem Säugetier ähnlicher als einem typischen Fisch.