Jubel 2.0

29. Juli 2014 09:13; Akt: 29.07.2014 09:13 Print

Menschliche Fans werden durch Roboter ersetzt

In Südkorea hat Fanfreude eine neue Bedeutung bekommen: Wer keine Zeit hat, um selber ins Stadion zu gehen, schickt jetzt halt einen Roboter.

«Hopp, Hanwha Eagles!»: Die Fanbots haben das Anfeuern drauf. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine neue Ära hat im Sport begonnen: Anhänger des Baseball-Klubs Hanwha Eagles aus Südkorea, die keine Zeit haben, um ihre Mannschaft selber im Stadion anzufeuern, schicken neuerdings einen Roboter als Stellvertreter.

In einem Youtube-Video wird das Konzept hinter den sogenannten Fanbots präsentiert: Die Roboter werden von einem echten Fan über eine App gesteuert. Der verhinderte Anhänger kann seinem Fanbot Kommentare und Fangesänge zukommen lassen, die dann im Stadion auf einem Bildschirm angezeigt werden. Jeder Roboter hält seinen Display hoch und kann sogar eine La-Ola-Welle starten. Ein Fan, der sein Gesicht im Stadion sehen will, kann auch ein Bild von sich auf den Kopf eines Fanbots hochladen.

Ob die Stimmung der künstlichen Sympathisanten auch so frenetisch ist wie jene der Fans aus Fleisch und Blut, ist fraglich. Eines ist jedoch sicher: Das Problem der Hooligans ist dank den Fanbots gelöst.

(kle)