Baustellenunfall

10. März 2011 08:02; Akt: 10.03.2011 09:09 Print

Metallstange durchbohrt Frau den Schädel

Auf einer Baustelle in China drang eine Metallstange acht Zentimeter tief in den Schädel einer Arbeiterin. Erst nach drei Tagen konnte sie endlich davon erlöst werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das war Glück im Unglück: Die 48-jährige Cheng Fenghua aus der ostchinesischen Provinz Anhui arbeitete auf einer Baustelle, als plötzlich eine vier Meter lange Metallstange aus dem dritten Stock auf sie fiel – und sich acht Zentimeter in ihren Schädel bohrte. Ihre Arbeitskollegen sägten die Stange auf 20 Zentimeter ab, damit die Frau ins Spital gebracht werden konnte.

Dort rätselten die Ärzte drei Tage lang, wie sie Cheng am besten helfen könnten – denn das Metallstück war nur wenige Millimeter vom Stammhirn entfernt. Die Operation verlief schliesslich erfolgreich und Cheng kann bald wieder aus dem Spital entlassen werden.

(kle)