Säuberung vor WM

23. Mai 2014 05:14; Akt: 23.05.2014 05:14 Print

Militärs stellen 40 Tonnen Rauschgift sicher

Bereits vor einem Jahr konnte die brasilianische Armee eine grosse Menge Rauschgift sicherstellen. Vor der WM schlugen die Militärs nochmals zu. Diesmal waren es 40 Tonnen.

storybild

Die brasilianische Armee hat an der Grenze 40 Tonnen Rauschgift sichergestellt. (Bild: Keystone/FÁbio Motta)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Militäroperation zur Sicherung der 17 000 Kilometer langen Grenze Brasiliens vor der Fussball-WM sind 40 Tonnen Rauschgift sichergestellt worden. Wie die Regierung am Donnerstag mitteilte, handelte es sich überwiegend um Packungen mit Marihuana, doch wurde auch für Rio de Janeiro und São Paulo bestimmtes Kokain entdeckt.

Bei der «Operation Ágata 8» wurde laut dem Verteidigungsministerium eine doppelt so grosse Drogenmenge wie bei einer ähnlichen Aktion vor der WM-Generalprobe - dem Confederations Cup 2013 - beschlagnahmt.

Seit dem 11. Mai hatten 30 000 Soldaten mit Flugzeugen, Helikoptern und Patrouillenbooten nach Drogen- und Waffenschmugglern gefahndet und so die Sicherheit rund um die bevorstehende Fussball-WM zu erhöhen versucht. Der Grossteil der Razzien fand in Orten an der Grenze zu den Nachbarländern Bolivien und Paraguay statt.

(sda)