Vulkanausbruch

16. April 2010 14:33; Akt: 16.04.2010 15:05 Print

Mit dem Taxi von Oslo nach Brüssel

So macht man das: Um trotz Aschewolke heimzukommen, hat Starkomiker John Cleese in Oslo das Taxi genommen. Sein Ziel: Der Eurostar-Bahnhof in Brüssel.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die gigantische Aschewolke aus einem isländischen Vulkan mag die Pläne von tausenden Touristen, Geschäftsleuten und Politikern durcheinanderwirbeln, den britischen Starkomiker John Cleese jedoch kann sie nicht stoppen. Weil er nach seiner Teilnahme an einer Talkshow in der norwegischen Hauptstadt unbedingt nach London zurückkehren wollte, heuerte Cleese am Freitag kurzentschlossen ein Taxi an.

Gegen 08.00 Uhr morgens habe sich der Wagen mit Cleese und zwei Ersatzfahrern an Bord auf den mehr als 1500 Kilometer weiten Weg nach Brüssel gemacht; von dort aus wolle der Komiker mit dem Eurostar nach London weiterreisen, berichtete der norwegische Sender TV2 auf seiner Internetseite. Für den Trip durch Nordeuropa zahlte Cleese 3800 Euro (5500 Franken).

«Ich habs nicht eilig»

«Wir haben alle Möglichkeiten geprüft, aber alle direkten Schiffs- und Zugverbindungen waren ausgebucht. Da beschloss mein grossartiger Assistent, dass ein Taxi die einfachste Lösung ist», sagte der 70-jährige Schauspieler dem Sender.

Auf seine entschleunigte Reise freue er sich: «Ich habe es nicht eilig. Das wird interessant». Mit einigem Glück sei er am Samstagnachmittag um 16.00 Uhr wieder in der britischen Hauptstadt, sagte das frühere Mitglied der berühmten Monty-Python-Truppe.

(sda)