Extremes Manöver

06. September 2013 10:10; Akt: 06.09.2013 14:04 Print

Modell-Helikopter tötet seinen Piloten

Sein ferngesteuerter Helikopter war Roman Pirozeks Leben. Jetzt kostete er ihn dasselbe: Der 19-Jährige starb in New York, als ihm das Gerät Schädel und Schulter abrasierte.

«Fox» berichrtet über den Unfall. Quelle: YouTube/RussiaTonight
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Queens starb ein 19-Jähriger, als er seiner Lieblingsbeschäftigung nachging: Roman Pirozek tötete sich selbst bei einem Unfall mit seinem ferngesteuerten Helikopter. Das Opfer «war für seine aggressiven Manöver und oftmals gezeigte Tricks bekannt», sagte die Polizei laut «Wall Street Journal». Nun verlor er beim Vorführen eines Stunts die Kontrolle über sein Fluggefährt.

Der 2000 Dollar teure Helikopter fliegt mit Gasantrieb, die beiden Rotorblätter sind aus Karbonfaser und etwa 60 Zentimeter lang. Sie trafen Pirozek am Donnerstag gegen 15.30 Uhr am Kopf und an der Schulter. Der junge Mann wurde noch vor Ort im Beisein seines Vaters für tot erklärt. «Er war die beste Person überhaupt – er hatte das grösste Herz», trauerte seine Schwester Amy Pirozek.


Einer von vielen Videos aus Roman Pirozeks YouTube-Kanal: So ein Geschoss kann aus seinem Helikopter werden.

(phi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani Bussmann am 06.09.2013 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Ein sehr tragisches Unglück. Offenbar war der Verstorbene ein Align-Werkspilot. Mit welcher Tourenzahl er während des Unglückfluges flog, weiss niemand. Im zweiten Video ging es anscheinden darum zu zeigen, dass er auch bei 2400 Touren keine Vibrationen hat. Es ist anzunehmen, dass der Heli beim Unfall ähnlich eingestellt war, weil das im 3D-Wettkampf ein unsäglicher Trend ist. Nichtsdestotrotz weiss niemand, ob er nicht einen Herzinfarkt hatte und dann vom Heli getroffen wurde. Das wird erst eine rechtsmedizinische Untersuchung zeigen. Also spart euch doch vorerst einmal die Vorwürde. Danke!

  • Christian am 06.09.2013 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Spielzeug???

    Das einzige was mich an dieser Bercichterstattung jeweils wundert ist, dass man sich wunder, dass ein solcher Helikopter geführlich sein kann. Fliege Selber einen 550er T-Rex und jeder der sich damit beschäftigt ist sich bewusst, dass das keine "Spielzeuge" sind (es wundert sich ja auch niemand, dass es weh tut, wenn man die Hand in einen Rasenmäher hält...)

  • michi am 06.09.2013 11:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P

    ich fliege selber 3D Helikopter, sogar den genau gleichen, und ja das sind keine Spielzeuge mehr.... wenn man es nicht kann ist es eine Mordwaffe... jedoch er konnte sehr gut fliegen,,, aber es kann immer etwas schief gehen... egal ob Material oder Pilot versagt... REST IN PEACE BROTHER

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tobias am 07.09.2013 07:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    R.I.P

    Es muss gar kein Pilotenfehler gewesen sein. Da ich selber Modelle fliege, weis ich aus Erfahrung dass eine Windböhe,starke Sonnen einstrahlung und auch von Bienen und Wespen kann man in so einem Moment abgelenkt werden. Ich wünsche der Familie herzliches Beileid.

  • hans am 06.09.2013 23:06 Report Diesen Beitrag melden

    flugsimulator

    der hätte besser auch vor einem flusimulator gesessen - dort kann man zumindest neu starten...

  • Dani Bussmann am 06.09.2013 22:25 Report Diesen Beitrag melden

    Tragisch

    Ein sehr tragisches Unglück. Offenbar war der Verstorbene ein Align-Werkspilot. Mit welcher Tourenzahl er während des Unglückfluges flog, weiss niemand. Im zweiten Video ging es anscheinden darum zu zeigen, dass er auch bei 2400 Touren keine Vibrationen hat. Es ist anzunehmen, dass der Heli beim Unfall ähnlich eingestellt war, weil das im 3D-Wettkampf ein unsäglicher Trend ist. Nichtsdestotrotz weiss niemand, ob er nicht einen Herzinfarkt hatte und dann vom Heli getroffen wurde. Das wird erst eine rechtsmedizinische Untersuchung zeigen. Also spart euch doch vorerst einmal die Vorwürde. Danke!

  • Heimberger am 06.09.2013 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schierer Wahnsinn

    Ein 700er mit derart hohen Drehzahlen!!!! soll mal einer ausrechnen welcher Zug an den Blattschrauben entsteht. fliege meinen 500er mit 1800 Touren und mache wunderschöne langsame Scalemanöver. Ein paar Risikogeile verlieren jeden Respeckt vor solchen Maschinen und wegen denen werden alle Modellheliflieger in denselben Topf geworfen. Es wird dann bestimmt wieder neue Gesetzt geben und wiederum dieselben halten sich nicht daran.

    • Dänu am 06.09.2013 19:49 Report Diesen Beitrag melden

      Ganz genau!

      Meine Rede. Und an den bekannten Heli-Forum wird jede Diskussion über solche Ereignisse abgewürgt. "Wegen unnötigen Diskussionen". Ich lach mich schlapp. Ein Forum besteht ja aus 90% unnötiger Diskussion.

    • Peter Schwarz am 06.09.2013 21:42 Report Diesen Beitrag melden

      Materialermüdung

      was bei solchem herumturnen das Material sehr schnell ermüdet, und somit ein Fehler im System bei nahem 3D tödlich sein kann, wird leider bei einigen 3D Piloten nicht einberechnet.

    einklappen einklappen
  • Pat am 06.09.2013 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Flugstil

    Fliegt so ein Helikopter??? Warum muss man immer alles übertreiben???

    • fliegerr am 06.09.2013 21:18 Report Diesen Beitrag melden

      wie man sieht: ja

      modellhelikopter die vorallem für " 3D " ausgelegt sind schon bzw. problemlos !

    • Peter Schwarz am 06.09.2013 21:49 Report Diesen Beitrag melden

      Wei alles andere

      schon verboten wurde? Nebenbei zum zusehen auf Youtube cool. Live nur mit sehr grossem Abstand. Ich kenne die Tücken dieser Geräte zu gut.

    einklappen einklappen