Kaum etwas geerbt

30. Dezember 2018 13:27; Akt: 30.12.2018 13:27 Print

Muhammad Alis Sohn lebt von 8 Dollar am Tag

Sein Vater war der grösste Boxer aller Zeiten. Doch von seinem Millionen-Erbe sieht Muhammad Ali junior so gut wie nichts.

Video: Glomex

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als die Box-Legende Muhammad Ali 2016 im Alter von 74 Jahren verstarb, hinterliess er neben acht Töchtern und zwei Söhnen auch ein Vermögen von 55 Millionen Dollar.

Wer jetzt aber glaubt, das Muhammad Ali junior, der älteste Sohn des einstigen Schwergewichts-Weltmeisters in Saus und Braus lebt, irrt gewaltig. Vielmehr muss sich der heute 46-Jährige als Hilfsarbeiter in Miami durchschlagen, wenn er mehr als 8 Dollar pro Tag zur Verfügung haben will.

«Ich versuche einfach nur durchzukommen»

«Ich mähe Gras, ziehe Hecken, jäte Unkraut, reinige Fensterläden und Dachrinnen», sagt Ali junior im Interview mit der britischen Zeitung «Mirror».

Grund für das prekäre Leben des US-Amerikaners ist ein Streit mit Alis Witwe Lonnie. Die 61-Jährige vollstreckt das Testament und genehmigt Ali junior nicht mehr als 690 Dollar für die Miete und 300 Dollar zum Leben pro Monat.

«Da ich kein Bankkonto habe, muss ich für das Einlösen der Schecks Provision bezahlen», erklärt Ali junior, dem nach Abzug aller Kosten gerade einmal 8 Dollar pro Tag überbleiben. «Ich versuche einfach nur durchzukommen.»

(heute.at)