Minuten vor dem Attentat

17. Februar 2010 13:30; Akt: 17.02.2010 14:22 Print

Neues Kennedy-Video aufgetaucht

Fast 50 Jahre nach den tödlichen Schüssen wurde jetzt erstmals eine Amateuraufnahme veröffentlicht, die den US-Präsidenten John F. Kennedy bei der Ankunft am Flughafen von Dallas nur wenige Minuten vor seiner Ermordung zeigt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Material ist einmalig. Der damals 15-jährige Schüler William Ward Warren war am 22. November 1963 extra an den Love-Field-Flughafen von Dallas gefahren, um die Ankunft des damaligen US-Präsidenten John Fitzgerald Kennedy aus nächster Nähe zu erleben. Mit dabei hatte er seine Super-8-Kamera. Wegen Kennedys Besuch habe er einen schulfreien Tag gehabt, erinnert sich der heute 61-Jährige.

In den Aufnahmen steigen der Präsident und First Lady Jacqueline Kennedy aus der Air Force One. Sie laufen an ihm vorbei und steigen in das Auto, das sie durch Dallas fahren soll. Wenige Minuten später wird Kennedy erschossen.

«Das beste Amateurvideo, das es bis jetzt gibt»

Jetzt, 46 Jahre später, entschied sich Warren die Farbaufnahmen einem Museum zu schenken. Für Gary Mack, Kurator des Sixth-Floor-Museums in Dallas, ist das Material von unschätzbarem Wert: «Es ist das beste Amateurvideo von Kennedys Ankunft in Dallas am Tag seiner Ermordung, das es je gegeben hat», schwärmt er. Viele Menschen, die an jenem Tag filmten oder Fotos machten, meinten, ihre Aufnahmen seien uninteressant, weil sie nicht die Ermordung zeigten. Sein Museum sei aber auf jedes Bild- oder Tonmaterial angewiesen, das womöglich noch in Schachteln im Keller darauf warte, entdeckt zu werden.

Liebesbriefe kommen in die Auktion

Inzwischen kamen am Dienstag elf von Kennedys Liebesbriefen in eine Online-Auktion. Der junge Kennedy hatte 1953 an der französischen Riviera an einem Fest die 21-jährige Schwedin Gunilla Von Post kennengelernt. Der damalige Senator von Massachusetts soll den ganzen Abend mit der attraktiven Schauspielerin getanzt haben. Am Schluss habe sich das Paar mit einem feurigen Kuss verabschiedet. Kurz nach seiner Rückkehr in die USA verlobte er sich mit Jacqueline Lee Bouvier.

Kennedy sei von Von Post besessen gewesen, berichten Historiker. Er habe 1954 nach aufwendigen Recherchen die Adresse der Schwedin ausfindig gemacht und ihr Briefe und Telegramme geschickt. Die Beziehung endete nach einer gemeinsamen Liebeswoche 1955.

(kle)