Neue Pläne

22. Februar 2012 20:45; Akt: 23.02.2012 09:38 Print

Nicaragua kopiert den Panamakanal

Für Schiffe soll es bald eine zweite Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik geben. Nicaraguas Präsident kündigte den Bau eines neuen Kanals an.

storybild

Der geplante Kanal soll im Süden des Landes am Grenzfluss Rio San Juan entstehen. (Quelle: Google)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Nicaragua soll ein Kanal gebaut werden, der ebenso wie der Panamakanal die beiden Ozeane Atlantik und Pazifik miteinander verbindet. Präsident Daniel Ortega kündigte in der Nacht zum Mittwoch an, für die Durchfahrt solle der Grenzfluss Rio San Juan genutzt werden.

Das Projekt solle mit Hilfe der Länder der Bolivarianischen Allianz (Alba) unter der Führung Venezuelas finanziert werden. Eine Wasserstrasse durch Nicaragua ist ein alter Traum, der schon viele Projekte hervorgebracht hat.

Nachbarschafts-Streit droht

Im Mittelpunkt aller Pläne steht der Nicaraguasee, der über den Rio San Juan mit dem Atlantik verbunden ist. Frühere Projekte sahen jedoch vor, den grössten See der Region weiter nordwestlich mit dem Atlantik zu verbinden. Der Grund: Der Rio San Juan grenzt an Costa Rica und Konflikte mit dem Nachbarn wären programmiert.

Als Nicaragua im vergangenen Jahr begann, das Flussbett auszubaggern, kam es zu einem Konflikt mit Costa Rica. Damals stritt Managua allerdings ab, den Bau des Nicaraguakanals vorzubereiten.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michael am 23.02.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Rio San Juan

    Das geplante Projekt würde einen wunderschönen Flussteil mit viel Natur zerstören. Nach meiner Reise dorthin war ich fasziniert von der Fauna und Flora und könnte dies absolut nicht nachvollziehen. Dies wäre eine Umweltkatastrophe hoch zehn! Meine Fotos aus dem Gebiet belegen, dass man viel unglaubliche Natur zerstören würde.

    einklappen einklappen
  • Paul D. am 23.02.2012 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Visionäre

    Dies ist für mich eine wirkliche Vision.

  • Drogenbaron! am 23.02.2012 03:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bolivien, Venezuela ?

    Wass? Mit der finanzielle Hilfe Venezuelas und Boliviens? Von wo haben den die so viel Geld? Da läuten bei mir die Alarmglocken! Von Kokain vielleicht ?????

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Somboon Saleoff am 23.02.2012 10:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    100 Jahre zu spät.

    Notwendig, praktisch und technisch machbar wäre eine solche Verbindung alleweil, aber wohl kaum mehr finanzierbar.

  • Michael am 23.02.2012 08:48 Report Diesen Beitrag melden

    Rio San Juan

    Das geplante Projekt würde einen wunderschönen Flussteil mit viel Natur zerstören. Nach meiner Reise dorthin war ich fasziniert von der Fauna und Flora und könnte dies absolut nicht nachvollziehen. Dies wäre eine Umweltkatastrophe hoch zehn! Meine Fotos aus dem Gebiet belegen, dass man viel unglaubliche Natur zerstören würde.

    • nicole am 23.02.2012 11:49 Report Diesen Beitrag melden

      Absolut

      Das kann ich so nur bestätigen! eine einzigartige Idylle herrscht dort in den kleinen Dörfern... Wäre wirklich einfach nur schade, wenn das verbaut würde!!! :(

    einklappen einklappen
  • Paul D. am 23.02.2012 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    Visionäre

    Dies ist für mich eine wirkliche Vision.

  • regula stark am 23.02.2012 08:35 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte

    Recherchiert doch bitte, auf wessen Kosten der Kanal gebaut werden soll. Was mit Urwald und Indigenen Völkern passiert. Wer darunter leiden wird.

  • Drogenbaron! am 23.02.2012 03:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bolivien, Venezuela ?

    Wass? Mit der finanzielle Hilfe Venezuelas und Boliviens? Von wo haben den die so viel Geld? Da läuten bei mir die Alarmglocken! Von Kokain vielleicht ?????

    • Fritzli Bühler am 23.02.2012 11:25 Report Diesen Beitrag melden

      Willst du mich verarschen?

      Was heisst hier vielleicht?! Weiss doch Jeder!

    • Boli am 23.02.2012 11:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kopfschüttel

      @Drogenbaron! du tust so als hätte Bolivien keine Wirtschaft. Solche Überheblichkeit....

    • Drogenbaron am 23.02.2012 12:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Eben

      Eben sag ich doch!

    • Peter Pimgel am 23.02.2012 13:28 Report Diesen Beitrag melden

      öl denk.

      Venezuela hat eine Menge Öl.

    • hofer am 23.02.2012 14:30 Report Diesen Beitrag melden

      Kipkoech

      Venezuela hat genug Geld aus seinen Öl- und Aluminum-Milliarden um viel zu finanzieren - allerdings würde man die Gelder besser zur Sanierung der Armenviertel in Caracas, Maracaibo und Valencia brauchen. Bolivien hat Null Geld zum verschenken.

    • Jerrypedia am 23.02.2012 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Urteile aus Vorurteile

      So werden aus Vorurteilen Urteile gefällt. Erdöl ist die Antwort. 4/5 der Exporterlöse von Venezuela sind aus Erdöl dies ist die hälfte der Staatseinnahmen un 25 % des Sozialproduktes. Übrigens seit wann wächst in Venezuela die Coca-Pflanze?

    einklappen einklappen