30. Juli 2006 23:53; Akt: 31.07.2006 00:04 Print

Nichtraucher-Guru hat Lungenkrebs

Millionen von Rauchern hat Allen Carr geholfen, vom schädlichen Qualm wegzukommen.

Fehler gesehen?

Nun ist beim Nichtraucher-Guru Lungenkrebs diagnostiziert worden. «Es war ein Schock, aber ich bleibe optimistisch», sagte Allen Carr, nachdem er die Diagnose erfahren hatte. Die unheilbare Krebserkrankung war bei einer Routine-Untersuchung letzte Woche entdeckt worden. Der 73-Jährige sieht darin eine Möglichkeit, noch mehr Menschen von der Nikotinsucht und vom Rauchen wegzubringen.

Bei Millionen Menschen war er bereits erfolgreich – was ihm selbst ein riesiges Vermögen eingebracht hat: Sein Buch «Endlich Nichtraucher» wurde millionenfach verkauft. Carr betreibt zudem weltweit rund 30 Nichtraucher-Kliniken und schrieb weitere Selbsthilfebücher – gegen Flugangst oder zur Bekämpfung von Übergewicht.

Carr hatte selbst von einem Tag auf den anderen mit dem Rauchen aufgehört, als er 50 war. Bis dahin hatte er aber 33 Jahre lang täglich mehr als 100 Zigaretten geraucht. Er glaubt aber, dass vor allem das Passivrauchen eine Rolle gespielt hat – er verbrachte in den letzten 23 Jahren unzählige Tage in verqualmten Seminarräumen, um die Menschen von der Nikotinsucht wegzubringen. Und Allen Carr will – solange es geht – weitermachen. Die Prognose, die er von den Ärzten erhalten hat, will er für sich behalten.