He's lovin' it

28. März 2014 04:22; Akt: 28.03.2014 12:51 Print

Norweger tätowiert McDonald's-Quittung

Freunde brachten den Norweger Stian Ytterdahlaus dazu, sich einen Kassenzettel von McDonald's auf dem Unterarm verewigen zu lassen. Der Tätowierer konnte es kaum glauben.

(Quelle: YouTube/Newsworld1)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 18-jährige Stian Ytterdahlaus ist in den Augen seiner Freunde ein Frauenheld. Weil sie von seinen Geschichten so genervt waren, musste eine Strafe her. Sie stellten ihn vor die Wahl: Entweder lässt er sich die letzte McDonald's-Quittung auf den Unterarm tätowieren oder eine Barbie auf seinen Hintern. Ytterdahlaus entschied sich für die Quittung.

Wie die norwegische Tageszeitung «Romerikes Blad» berichtet, veröffentlichte das Tattoo-Studio Sabelink das Foto des McDonald's-Tattoos auf seiner Facebook-Site. Ein Mitarbeiter sagte gegenüber der Zeitung, dass das Tattoo der aussergewöhnlichste Auftrag war, den er je bekommen habe. Das Studio fragte Ytterdahlaus, ob er sich nicht auch noch die Sabelink-Rechnung stechen lassen wolle. Der Teenager stimmte sofort zu.

McDonald's dementierte PR-Aktion

«Ich bin jetzt eine lebende Plakatwand», sagte der Norweger zum «Romerikes Blad». «Das ist alles ein grosser Spass. Wenn ich 50 oder 60 Jahre alt bin, ist es das vielleicht nicht mehr. Aber es war meine Entscheidung.» McDonald's selber hat mittlerweile dementiert, dass es sich beim Tattoo um eine Werbeaktion handele. «Offenbar haben wir es hier mit einem sehr loyalen Kunden zu tun», so der norwegische Sprecher der Fastfood-Kette.

(bat)