Nichtraucher

08. Februar 2011 20:20; Akt: 08.02.2011 21:38 Print

Obama lässt die Finger vom Tabak

Er hatte ihr versprochen, er würde das Rauchen aufgeben, wenn er Präsident der USA würde. Nun konnte Michelle Obama stolz verkünden, ihr Mann sei Nichtraucher.

storybild

US-Präsident Barack Obama hat seiner Frau zufolge erfolgreich gegen sein Zigaretten-Rauchen angekämpft. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

US-Präsident Barack Obama hat seiner Frau zufolge erfolgreich das Rauchen aufgegeben. Der Präsident habe seit fast einem Jahr keine Zigarette mehr angerührt, sagte Michelle Obama sichtlich stolz am Dienstag bei einem Interview im Weissen Haus. «Er wollte immer aufhören», erklärte sie.

Ihr Mann habe seinen Töchtern ein ehrliches «Nein» als Antwort geben wollen, falls er von ihnen gefragt werde, ob er rauche, sagte Michelle Obama. Wann genau der Staatschef sich die letzte Zigarette genehmigte, wisse sie nicht: «Er hat nie viel geraucht.»

Barack Obama hatte sein Laster mehrfach selbst zur Sprache gebracht. Das Weisse Haus hatte sich dazu zuletzt im Dezember geäussert: Pressesprecher Robert Gibbs sagte damals, er habe Obama in den vergangenen neun Monaten nicht beim Rauchen gesehen. Dass der Präsident dem Nikotin abgeschworen habe, wollte Gibbs aber nicht bestätigen.

«Ich kämpfe andauernd dagegen an», hatte der Präsident im Juni 2009 erklärt und sich als «zu 95 Prozent geheilt» bezeichnet. Vor seinen Kindern und anderen Familienmitgliedern hat er nach eigenen Angaben nie zur Zigarette gegriffen.

(ap)