Australien

21. Oktober 2018 02:44; Akt: 21.10.2018 02:44 Print

Opa köpft Python und rettet seinen Enkel

Ein 22 Monate alter Knabe in Australien ist in letzter Minute von seinem Grossvater aus dem Würgegriff eines Pythons befreit worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heldenhafte Tat eines Grossvaters: Nach einem Bericht des Senders ABC hatte sein Enkel mit dessen Schwester im Garten des Familiengrundstücks in Julatten im Norden des Bundesstaats Queensland gespielt, als sich eine vier Meter lange Würgeschlange in seinen Körper verbiss und ihn zu erdrücken begann.

Mit vereinten Kräften versuchten Mutter und Grossvater zunächst erfolglos, das Reptil von seinem Opfer zu lösen. Erst als Opa das Messer zückte und den Kopf der Schlange abtrennte, konnte der Junge befreit werden.

Gegenüber dem australischen Nachrichtensender «7 News» erzählt der Grossvater, wie er seinen Enkel retten konnte.


Die Schlange zu töten, sei sein letzter Ausweg gewesen, so der Grossvater. «Meine Frau brachte mir dann ein Küchenmesser, aber ich wusste nicht erst, was tun.» Dann habe er angefangen, der Schlange in den Rücken zu stechen - und später dann in den Kopf. Erst dann habe das Tier seinen Würgegriff gelöst.

Schlangenfängerin verletzt

Erst Mitte Monat war der Angriff einer Schlange auf eine professionelle Schlangenfängerin aus Mission Beach südlich von Cairns ebenfalls in Queensland publik geworden. Die von Anwohnern gerufene Frau wollte eine Python von einem Baum holen. Dabei legte sich die Schlange um den Hals der Frau und nahm diese in den Würgegriff, bis sie das Bewusstsein verlor.

Passanten und Rettungskräfte eilten schliesslich der zu Boden gefallenen Frau zu Hilfe. Sie erlitt geplatzte Blutgefässe im Gesicht und Prellungen. Weil sie schon lange mit Schlangen arbeite, sei sie wohl zu nachlässig an die Sache herangegangen, schrieb sie nach dem Vorfall auf Facebook. «Ich habe eine Lektion gelernt.»

(roy/sda)