27. April 2005 18:18; Akt: 27.04.2005 18:18 Print

Papst-Freund war Spion

Ein enger Mitarbeiter des verstorbenen Papstes Johannes Paul II. soll nach Erkenntnissen von Historikern ein Mitarbeiter des kommunistischen polnischen Geheimdienstes gewesen sein.

Fehler gesehen?

Pater Konrad Stanislaw Hejmo, der im Vatikan für die Betreuung polnischer Pilger zuständig war, habe in den 80er Jahren im Dienste des Sicherheitsdienstes (SB) gestanden, teilte der Vorsitzende des polnischen Instituts für nationale Erinnerung (IPN), Leon Kieres, am Mittwoch in Warschau mit.

Dies gehe aus Akten hervor, die dem Institut vorlägen. In den Unterlagen sei der 69-jährige Dominikanermönch mit den Tarnnamen «Hejnal» und «Dominik» geführt worden.

Das IPN untersucht die historischen Hintergründe von Verbrechen, die zu Zeiten des Dritten Reiches und des Kommunismus in Polen verübt wurden. Papst Johannes Paul II. war am 2. April gestorben.

(sda)