Leon, Mexiko

21. Juni 2013 17:27; Akt: 21.06.2013 17:38 Print

Party-Spass endete beinahe tödlich

Ein junger Mann liegt nach einer Jägermeister-Party in Mexiko im Koma: Die Organisatoren hatten flüssigen Stickstoff in den Pool geleitet, der sich durch Chlor in giftige Dämpfe verwandelte.

Quelle: YouTube/Sr Fabrizio
Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Stadt Leon in Mexiko mussten Rettungskräfte ausrücken, nachdem neun Gäste einer Jägermeister-Party am 15. Juni teilweise schwer verletzt wurden. Unter Berufung auf Gesundheitsbehörden im Bundesstaat Guanajuato berichtet die «Daily Mail», dass die Organisatoren der Veranstaltung vier Eimer mit flüssigen Stickstoff in einen Pool gossen, um so das Wasser quasi zum Rauchen zu bringen.

Der Stickstoff hat im Wasser mit dem Chlor reagiert und sich in eine giftige Wolke verwandelt. Ein 21-Jähriger fiel ins Koma und musste auf die Intensivstation gebracht werden. Insgesamt neun der rund 200 Partygäste mussten im Spital behandelt werden, acht von ihnen sind inzwischen wieder zu Hause. Nun haben sowohl die Staatsanwaltschaft als auch der deutsche Getränkehersteller eine Untersuchung des Vorfalls angekündigt.

(phi)