Johannesburg

28. Februar 2019 12:51; Akt: 28.02.2019 15:17 Print

Pastor gibt Gott die Schuld an «Wunder»

Alph Lukau hat bei einem seiner Gottesdienste «einen Toten zum Leben erweckt». Mit dem dazugehörigen Video hat sich der Heiler eine Klage eingehandelt.

Der Pastor soll einen Toten wiederbelebt haben(Video: Youtube/Alph Lukau)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Video, das Pastor Alph Lukau am Sonntag auf seinem Facebook-Profil und seinem Youtube-Kanal geteilt hatte, ist mittlerweile von beiden Orten entfernt worden. Doch der sechsminütige Clip wurde viel zu oft geteilt, um damit ganz aus dem Web verschwunden zu sein.

Umfrage
Glaubst Du an Wunder?

Für das im Video gezeigte «Wunder» muss sich der selbst ernannte Heiler und Kopf der bibeltreuen Vereinigung Alleluia Ministries International (AMI) mit mehreren Hunderttausend Anhängern jetzt vor Gericht verantworten. Drei in Johannesburg situierte Bestattungsunternehmen werfen ihm Täuschung und «irreparable» Rufschädigung vor.

Auf dem Weg zur Beerdigung

Dabei war zunächst alles nach Plan verlaufen: Während eines ausverkauften Gottesdienstes hatte Lukau mehrere seiner Jünger von ihren Leiden erlöst. Dutzende Menschen konnten ihre Rollstühle auf der Bühne zurücklassen, nachdem der 42-jährige Prediger ihnen die Hand aufgelegt und heilende Worte ins Mikrofon gesprochen hatte.

Plötzlich ruft eine Frau aus der Saalmitte: «Draussen geht etwas vor!», worauf Lukau ins Freie stürmt. Dort trifft er auf eine aufgebrachte Familie vor einem Leichenwagen, in dem ein drei Tage zuvor Verstorbener im Sarg liegt. Der junge Mann sei mit einem heftigen Husten zum Arzt gegangen und ebendort am Freitag gestorben. Nun werde er vom Leichenschauhaus zur Beerdigung in Zimbabwe transportiert, wie Nehanda Radio berichtet.

«Erhebe dich!»

Nach einem kurzen Gespräch mit dem Bruder des Verstorbenen ordnet Pastor Alph Lukau an, dass der Sarg aus dem Wagen geholt und geöffnet wird. Dann bittet er seine Gemeinschaft, die ihm ins Freie gefolgt ist, die Hände zu erheben und zu beten. Schliesslich greift er dem Toten an die Hüfte und spricht: «Erhebe dich!» Und der Tote setzt sich mit einem Ruck auf und blickt erstaunt um sich. Später wird der in Weiss gekleidete Auferstandene in die Kirche geführt, eine Frau bringt ihm einen Teller mit Reis und Fisch, während der Pastor ekstatisch vor sich hin murmelt.

Sowohl die weit aufgerissenen Augen des Erweckten als auch das Gemurmel des Predigers sorgten bei zahlreichen Online-Kommentatoren für Belustigung. Das Video sei ein «Exempel für miserable Schauspielkunst», schrieb ein User auf Youtube. Ein anderer mutmasste scherzhaft, dass Lukau mit seinem Können in Spitälern grossen Erfolg haben könnte.

Spott und Klage

Doch es blieb nicht nur beim Shitstorm. Die drei südafrikanischen Bestattungsunternehmen Kings and Queens, Black Phoenix und Kingdom Blue veröffentlichten am Dienstag ein gemeinsames Statement, in dem sie sich von der Wunderheilung distanzierten, wie der «Southafrican» berichtete. Gleichentags reichten sie eine Klage ein. Sie werfen Alph Lukau vor, er habe sie getäuscht und unter falschen Vorwand einen Sarg bei ihnen gekauft, einen Leichenwagen gemietet und Sticker mit den Logos der Bestattungsunternehmen bezogen, wie Sovetanlive berichtet.

«Von Gott begonnen»

Alph Lukau, der mit seiner Frau ein Luxusleben führt und informell als reichster Pastor der Welt gehandelt wird, krebste daraufhin umgehend zurück. So gab er gegenüber südafrikanischen Medien zu, dass der Erweckte schon «untot» gewesen sei, als er ihn vorgefunden habe. Damit reagierte er auch auf Vorwürfe, man sehe den Mann im Sarg deutlich atmen, als der Deckel des annähernd luftdichten Sargs entfernt werde.

Doch habe er nichts gestellt oder inszeniert und sei sich keiner Schuld bewusst, so der Pastor: «Ich habe lediglich ein Wunder vollendet, das von Gott begonnen wurde.»

(mat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markos Doppelgänger am 28.02.2019 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    krass

    "Gottesdienst" ausverkauft sagt schon alles

  • Lukaku am 28.02.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    so sehen Leute aus

    die glauben die Erde ist eine Scheibe

  • Superman am 28.02.2019 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Super....

    Super..... und ich bin Superman und kann wirklich fliegen.... wie hohl sind die Menschen eigentlich???

Die neusten Leser-Kommentare

  • Nervensäge am 01.03.2019 19:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht ernst zu nehmen

    Finde die Glaubigen lustig. Wenn das jetzt ein Weisser gemacht hätte hätten wir einen neuen Feiertag.

  • Mirj am 01.03.2019 07:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diese Schlagzeile...

    Diese Schlagzeile ist ja herrlich... "Er gibt Gott die Schuld an Wunder" falls Gott diesen Mann wirklich geheilt hat würds ihn doch keine "Schuld" treffen. Ich persönlich glaube Gott tut heute noch Wunder und Menschen die dafür beten sind dabei involviert...das ist doch etwas gutes oder?! Glaubt nicht alles was ihr im Internet seht (tu ich auch nicht) fragt lieber mal Christen ob sie so was mal persönlich erlebt haben...dann kann man herausfinden ob daran was ist oder nicht.

  • Gordon am 28.02.2019 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hmpf...

    halleluja !!!!

  • Spider am 28.02.2019 20:30 Report Diesen Beitrag melden

    Da muss...

    Jeder blind sein, der nicht sieht, dass dies getürkt ist. Der Mann hat einen Schluckreflex und atmet. Der ist nicht einmal scheintot. Wie kann so jemand Anhänger haben und sich noch daran bereichern?

  • Peter am 28.02.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung

    Gefährlich wenn man Gott ins Spiel einbringt. Und Gott kann, wenn Er will Tode auferwecken. Dazu braucht Er keinen und wenn dann nur als Werkzeug