23. April 2007 08:20; Akt: 23.04.2007 10:38 Print

Penis-Falle jetzt im Supermarkt

Pro Jahr werden in Südafrika 1,7 Millionen Frauen vergewaltigt. Nun haben sie eine messerscharfe Möglichkeit, sich vor sexuellen Übergriffen zu schützen.

Fehler gesehen?

Mit «Rapex», einem Gerät, das mit rasiermesserscharfen Haken bestückt ist, berichtet die südafrikanische «The First Post». Das Gerät wird in die Vagina eingeführt und bei einem gewaltsamen Eindringen krallen sich die Haken, die im Inneren des Gerätes herausragen, am Penis des Mannes fest. Um sich von der Falle zu befreien, bedarf es eines ärztlichen Eingriffs.

Die Erfindung kommt jetzt in den nächsten Tagen - nach über zweijähriger Entwicklungszeit - in südafrikanische Supermarkt-Regale.

Kritik kommt vor allem von den Anti-Vergewaltigungsgruppen Südafrikas. Der Gedanke sei erschreckend, dass sich nun die Frauen anzupassen hätten. Es erinnere an die Zeit der Keuschheitsgürtel, so heisst es weiter.