«Tête de Femme»

06. Juli 2011 09:09; Akt: 06.07.2011 17:09 Print

Picasso aus Kunstgalerie gestohlen

In einer Galerie in San Francisco hat ein Mann eine Bleistiftzeichnung von Pablo Picasso von der Wand gerissen. Er flüchtete mit einem Taxi.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Taxi wartete bereits vor der Türe: Kurz vor dem Mittag Ortszeit verliess am Dienstag ein gut angezogener Mann mit dunkler Sonnenbrille die Weinstein Gallery in San Francisco. In seinen Händen: Die Picasso-Zeichnung «Tête de Femme», die er kurz zuvor von einer Wand gerissen hatte. Er flüchtete unerkannt.

Laut Angaben der Polizei ist die Zeichnung «Tête de Femme» aus dem Jahr 1965 mehrere hunderttausend Dollar wert. Polizeisprecher Albie Esparza sagte der Zeitung «San Francisco Chronicle», die Ermittler hofften darauf, dass die Zeichnung erkannt werde, sollte der Dieb versuchen, sie zu verkaufen. In der Weinstein Gallery in der Nähe des Union Square werden neben Werken von Picasso auch welche von Marc Chagall, Salvador Dalí und Joan Miró gezeigt.

(sda)