Virginia

28. Februar 2016 06:07; Akt: 29.02.2016 22:29 Print

Polizei-Geste für Beamtin, die bei Ersteinsatz starb

Einen Tag nach ihrer Vereidigung wird die Polizistin Ashley Guindon an ihrem ersten Arbeitstag erschossen. Der mutmassliche Täter: Ronald Hamilton, der für das Pentagon arbeitete.

Bildstrecke im Grossformat »

«Be safe» wünschten die Kollegen ihr zur ersten Schicht: Ashley Guindon (Mitte) und Polizeikollegen am Tag ihrer Vereidigung. (26. Februar 2016) (via Twitter/Prince William Co PD)

Fehler gesehen?

Am Samstagabend gegen 17.30 Uhr sind in einem Wohnquartier von Woodbridge im US-Bundesstaat Virginia Schüsse zu hören. Kurz zuvor hat von hier aus eine verängstigte Frau die Polizei angerufen: Ihr Ehemann, der Soldat Ronald Hamilton, bedrohe sie. Die Polizistin Ashley Guindon rückt gemeinsam mit Kollegen aus – es ist Guindons erste offizielle Schicht. Wie CNN und die «Washington Post» berichten, war sie erst am Freitag vereidigt worden.

Guindons erster Arbeitstag für das Polizei-Departement des Prince William County endet tödlich. Der Soldat Hamilton schiesst auf die anrückenden Beamten und verletzt alle drei. Davor hat er schon seine Ehefrau Crystal (29) ermordet. Hamilton war als Unteroffizier für das Pentagon tätig und sollte demnächst nach Italien transferiert werden. Wieso es zu dem tödlichen Ehekrach gekommen ist, ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Unmittelbar nach den fatalen Schüssen ergibt sich der 32-Jährige noch am Tatort.

Weiterer Schlag für die Familie der jungen Polizistin

Alle drei Beamte seien sofort mit dem Helikopter ins Inova-Fairfax-Spital geflogen worden, so ein Polizeisprecher. Dutzende Streifenwagen parkieren an der Strasse vor dem Spital, bekunden so ihre Anteilnahme. Für die junge Polizistin aber kommt jede Hilfe zu spät: Sie erliegt im Spital ihren Verletzungen. Ein zweiter Polizist hat laut «Washington Post» mehrere Schusswunden erlitten und befindet sich in einem kritischen Zustand. Der Zustand der dritten Person sei stabil.

Nur einen Tag vor der Schiesserei tweetete ihre Abteilung ein Foto von Ashley Guindon. Es zeigt sie bei ihrer Vereidigung.
Guindons Tod ist gemäss US-Medien ein weiterer Schicksalsschlag für die Familie: Ashleys Vater David, der bei der US-Nationalgarde war, beging Suizid – einen Tag nachdem er von einem Einsatz im Irak zurückgekehrt war.

Seit 1970 starben drei Beamte der Polizei des Prince William County im Dienst, wie es auf deren Website heisst. Mit Guindon kam am Samstag ein viertes Opfer hinzu.

(afo/gux)