Musik hören auf dem Velo

10. Mai 2011 22:06; Akt: 10.05.2011 21:52 Print

Polizei soll durchgreifen

Die Suva schlägt Alarm: Jeder fünfte Jugendliche hört Musik, wenn er mit dem Velo oder zu Fuss unterwegs ist – und nimmt so den Verkehr nicht mehr wahr.

storybild

Gefährlich: Wer auf dem Velo Musik hört, ist abgelenkt. Foto: nicolas y. aebi

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer mit Kopfhörern Velo fährt, lebt gefährlich: Man hört erst im letzten Moment, wenn sich ein Fahrzeug von hinten nähert. «Auch wenn jemand in vernünftiger Lautstärke Musik hört, verkürzt sich die Reaktionszeit erheblich», sagt Beat Hohmann, Leiter des Bereichs Physik bei der Suva. Seine ­Berechnungen machen die ­Gefahr deutlich: Statt zwei Sekunden hat ein Velofahrer mit Kopfhörern nur noch 0,3 Sekunden, um auf ein von hinten nahendes Auto zu reagieren. «Er bringt sich damit in Gefahr und andere in Schwierigkeiten. Das kann fatale Konsequenzen haben», so Hohmann.

Dem pflichtet Bernhard ­Graser von der Kantonspolizei Aargau bei: «Wer auf dem Velo Musik hört, hat eines seiner Sinnesorgane ausgeschaltet.» Gemäss Verkehrsregel-Verordnung darf sich ein Verkehrsteilnehmer nicht durch Tonwiedergabegeräte beeinträchtigen lassen. «Wir machen aber keine Jagd auf Musik hörende Velofahrer», sagt Graser. «Zwar weisen wir sie auf die Gefahr hin, in der Regel verteilen wir jedoch keine Bussen.»

Genau hier will die Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen ansetzen: «Junge kann man am Besten über das Portemonnaie erziehen. Man müsste das Musikhören auf dem Velo also konsequent ­büssen», so Sprecher Roland Fuchs. Es sei nämlich sehr wichtig, dass man die anderen Verkehrsteilnehmer wahrnimmt. «Wer Musik hört, ist aber oft geistig völlig abwesend. Das ist gefährlich.»

(amr/hal/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Willy Peter am 11.05.2011 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Musik im Auto?

    «Auch wenn jemand in vernünftiger Lautstärke Musik hört, verkürzt sich die Reaktionszeit erheblich» Also wenn das der Fall ist sollte man ja das Radio, das Navi, der Tachometer und jegliche blinkende Leuchte in allen Autos SOFORT verbannen da diese die Reaktionszeit auch "erheblich" verkürzen.

  • Roman Weidenfeller am 11.05.2011 08:02 Report Diesen Beitrag melden

    Totaler Käse

    Ist das Musikhören in Autos auch verboten?? Warum muss ein Velofahrer in der Stadt ein Auto, welches von hinten kommt, beachten, gehts eigentlich noch. Was soll dieser Schwachsinn. Wenn das Fahrrad eine Richtungsänderung vornimmt muss der/die Fahrerin den Verkehr kontrollieren, aber visuell und nicht mit den Ohren. Ein schnelleres Velo, das von hinten kommt, hört man nämlich auch nicht. Folglich ist dieser Artikel ein einziger Schwachsinn und lenkt von den wirklichen Gefahren im Strassenverkehr ab.

  • Diesuva Gehtzuweit am 11.05.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache die Suva kann es verbieten!

    Warum den Velofahrern das Musik hören veribeten, wenn im Offroader mit voller Lautstärke die Bässe dröhnen. Und warum eigentlich muss ein Velofahrer ein Auto, das von hinten kommt, als Gefahr wahrnehmen? Sollte man hier nicht eher bei den Autofahrern ansetzen...? Egal, worum es geht, hauptsache die Suva kann es verbieten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • V Eloroution am 26.06.2011 03:45 Report Diesen Beitrag melden

    Stimmt nicht ganz

    Ich habe beides ausproiert und festgestellt, dass meine Konzentrationsfaehigkeit mit lauter Musik und isolierenden Kopfhoehern (ich hoere den Verkehr also kein Bisschen) erheblich hoeher ist. Aber ich will niemandem sagen, dass Velofahren mit Musik sicherer ist. Bei mir ist das so - und dafuer will ich nicht gebuesst werden. Zudem machen die Autos, Lastwagen und Trams so einen Krach, dass man sich doch irgendwie abschotten muss. Die SUVA soll lieber schauen, dass die Autofahrer endlich lernen zu Blinken BEVOR sie abbiegen und nicht erst nachher.

  • Nik Klaus am 18.05.2011 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Rückspiegel ist besser

    Die SUVA scheint noch nicht gemerkt zu haben, dass es auch für Velos Rückspiegel gibt. Das bringt mir viel mehr Sicherheit, als ich durch das schlechter hören einbüsse

  • Beat am 12.05.2011 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Auto habe ich auch eine zweite Haut

    Ich fahre selber fast täglich Velo, doch es käme mir nicht in den Sinn dabei Musik zu hören um meiner Sicherheit zu liebe, denn ich weiss wie wichtig es ist selbst als Motorradfahrer das man den Verkehr wahr nimmt.

  • Diesuva Gehtzuweit am 11.05.2011 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache die Suva kann es verbieten!

    Warum den Velofahrern das Musik hören veribeten, wenn im Offroader mit voller Lautstärke die Bässe dröhnen. Und warum eigentlich muss ein Velofahrer ein Auto, das von hinten kommt, als Gefahr wahrnehmen? Sollte man hier nicht eher bei den Autofahrern ansetzen...? Egal, worum es geht, hauptsache die Suva kann es verbieten.

    • Helvetier am 20.05.2011 01:49 Report Diesen Beitrag melden

      Dämliche Velofahrer...

      Wie oft habe ich schon einen Lenkstangen-Sabberi fast über den Haufen gefahren, weil der Trottel dank iPod im Ohr mich nicht gehört hat und ausschwenkte! Sollte ich so einen mal plattmachen, werde ich den Teufel tun und ihm noch helfen, sondern mich vom Acker machen!

    einklappen einklappen
  • Unbekannt am 11.05.2011 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Warum die Velofahrer bestraffen ?

    Autofahrer höhren für gewöhnlich auch Musik...sollen diese auch bestraft werden? Mit solchen Massnahmen wird das Velofahren nur unatraktiver. Ich finde der Helbel sollte anderswo angesetzt werden.