08. April 2005 15:17; Akt: 08.04.2005 15:17 Print

Polizei stoppte Raser mit Schüssen

Ein lebensmüder Raser ist am Freitagmorgen bei Steinhausen von der Zuger Polizei mit Schüssen gestoppt worden.

Fehler gesehen?

Er war zuvor mehreren Strassensperren ausgewichen, wie die Zuger Polizei mitteilte. Dieser war am frühen Morgen von den Luzerner Kollegen gemeldet worden, sie verfolgten einen flüchtenden Fahrzeuglenker auf der Kantonsstrasse in Richtung Zug. Die umgehend errichteten Sperren der Zuger Polizeipatrouillen konnte der Autofahrer aber mehrfach umfahren. Bei der Autobahneinfahrt Steinhausen wurde er aber von den Verfolgern gegen die Leitplanke gedrängt. Als der Fahrer seine Flucht dennoch fortsetzen wollte und zu einem gefährlichen Manöver ansetzte, griffen zwei Zuger Polizeibeamte zu ihren Waffen und zerschossen zwei Reifen, wie es weiter hiess. Erst dann liess sich der Fahrer stoppen und festnehmen. In einer ersten Befragung habe er angegeben, dass er sich habe umbringen wollen. Die Polizei will die genauen Umstände weiter abklären.

(ap)