Crash in Italien

01. Dezember 2009 11:30; Akt: 01.12.2009 11:40 Print

Polizist zerlegt Lamborghini

Sie sind der ganze Stolz der italienischen Autobahnpolizei: zwei vom Hersteller geschenkte Lamborghini Gallardo. Einer ist seit einem Crash am letzten Samstag nur noch Schrott.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit den blauweiss lackierten, mehr als 300 km/h schnellen Supersportwagen im Wert von rund 300 000 Franken macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Sie sind auch mit einem Defibrillator und einer Kühlbox für Spenderorgane ausgestattet und dürften nur von speziell ausgebildeten Fahrern benutzt werden. Einer der Lamborghinis ist in Rom stationiert, der andere in Bologna.

Letzterer ist seit Samstag ausser Betrieb. Schuld ist der Fahrer eines Seat Ibiza, der bei der Ausfahrt aus einer Tankstelle in der Nähe von Cremona dem Polizeiflitzer den Weg abschnitt. Der Gallardo geriet ins Schleudern und prallte in eine Reihe von parkierten Autos. Der Aufprall war so heftig, dass einer der Wagen auf dem Dach des Lamborghini landete.

Der Fahrer und ein Beifahrer im Lamborghini wurden nur leicht verletzt. Die beiden Polizisten waren auf dem Rückweg von einer Konferenz, wo sie gemäss dem «Guardian» Schüler zum Themas Verkehrssicherheit instruiert hatten. Ob das Hersteller die fahrende Rakete reparieren oder ersetzen wird, war vorerst unklar.

(pbl)