Sommernächte

17. Juli 2014 21:26; Akt: 17.07.2014 23:38 Print

Pyjamapartys in New York – nicht nur für Kinder

In Museen, Parks und Zoos des Big Apple kann diesen Sommer übernachtet werden. Auch Erwachsene suchen diese kurzen Fluchtmöglichkeiten aus der New Yorker Steinwüste.

Das Video der Website Buzz60 stellt die Slumber Party für Erwachsene im Museum of Natural History vor. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die heisse Jahreszeit stellt amerikanische Eltern jedes Jahr vor grosse Herausforderungen. Die USA haben nämlich im Gegensatz zur Schweiz ganze drei Monate Schulferien. Also stellt sich die Frage: Was tun mit den Kindern in den langen Sommermonaten?

In New York können Eltern auf die Hilfe populärer Institutionen zählen. In mehreren Museen, im Zoo in der Bronx und in einem Sportstadion können sie ihre Kinder zumindest für eine Nacht deponieren. Bei den Kids sorgen diese Pyjamapartys für unvergessliche Erinnerungen – falls sich die Eltern das leisten können: Sleepovers sind nicht billig.

Die Nacht im All verbringen

Das Angebot «Operation Slumber» kostet zum Beispiel 120 Dollar. Unter diesem Motto bietet das auf einem alten Flugzeugträger im Hudson-Fluss untergebrachte Intrepid Sea and Air Museum am Samstag eine Nacht unter der Raumfähre «Enterprise» an. Die von Erwachsenen begleiteten Buben und Mädchen rollen ihre Schlafsäcke unter dem Space Shuttle aus, das auf dem Flugdeck einen eigenen Hangar erhalten hat. Abendessen, Snack und Frühstück werden mitgeliefert.

Insgesamt bietet Intrepid drei Sleepovers an. Übernachten kann man auch in der New York Hall of Science, im Bronx Zoo und im berühmten American Museum of Natural History. Im naturhistorischen Museum sind die insgesamt 20 Sleepovers pro Jahr sehr populär geworden. Kinder können nicht nur das stille Museum auf eigene Faust erkunden. Wie ein ABC/Yahoo!-Video zeigt, nehmen sie an einem Wettbewerb teil, hören sich einen Vortrag an und sehen einen IMAX-Film. Wenn sie am Schluss in der Halle unter einem riesigen Blauwal liegen, wird ihnen eine Gutenachtgeschichte erzählt.

Von Jazz bis Buddha

Dasselbe Museum hat auf den 1. August eine Pyjamaparty nur für Erwachsene auf dem Programm. Der stolze Preis von 375 Dollar pro Person schliesst ein 3-Gang-Dinner und eine Jazz-Serenade ein. Für Erwachsene war auch das «Dream Over» im fernöstlich inspirierten Rubin Museum gedacht: Hier träumten die nächtlichen Besucher unter Hunderten von Buddha-Skulpturen, nachdem sie zu spirituellen Sitar-Klängen in den Schlaf geglitten waren, wie ein Youtube-Video dokumentiert.

Spass für die ganze Familie versprechen Pyjamapartys unter offenem Himmel. Fans der Baseballmannschaft New York Mets verbringen am Samstag die Nacht auf dem Rasen des Citi Field in Queens. Zuvor verfolgen sie auf einem Grossbildschirm das Auswärtsspiel ihrer Mannschaft in Texas. Für die «Family Overnight Safari» im Bronx Zoo müssen die Familien Zelte mitbringen.

Nicht alle Slumber Partys sind teuer. Das «Overnight Camping Program» in städtischen Parks kostet nichts, und sogar die Zelte werden geliefert. Benötigt werden bloss Schlafsäcke – und der Wunsch, wenigstens für eine Nacht der grössten Stadt der USA zu entfliehen.

(sut)