Amazonas

15. November 2013 14:06; Akt: 15.11.2013 15:06 Print

Regenwald wird wieder verstärkt gerodet

Die Bemühungen zum Schutz des weltgrössten Regenwalds haben einen Rückschlag erhalten: Die Abholzung im Amazonasbecken hat im vergangenen Jahr rasant zugenommen.

storybild

Die Bäume im Regenwald des Amazonas fallen wieder vermehrt den Holzfällern zum Opfer. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die brasilianische Regierung am Donnerstag auf Basis einer Satellitenfoto-Auswertung mitteilte, wurden in den zwölf Monaten bis Ende Juli 28 Prozent mehr Waldfläche zerstört als ein Jahr zuvor. Die abgeholzte Fläche summierte sich auf 5843 Quadratkilometer - fast die Fläche des Kantons Bern. In den zehn vorangegangenen Jahren hatte die Abholzung stetig abgenommen.

Die Gründe für die Zunahme der Zerstörung sind vielfältig. Neue Forstgesetze haben bei Grossgrundbesitzern Unsicherheit darüber geschaffen, wie viel Wald sie erhalten müssen.

Hohe Preise für Agrarprodukte auf den internationalen Märkten erhöhten den Druck. Zudem roden Kleinbauern die Waldflächen in der Umgebung grosser Infrastrukturprojekte wie Eisenbahnen, Strassen und Staudämme, die sich gerade im Bau befinden.

(sda)