Endlich

06. Dezember 2011 08:46; Akt: 06.12.2011 17:19 Print

Regierung da, Bart ab

541 Tage lang konnte sich Belgien nicht auf eine Regierung einigen. Koen Fillet protestierte still – und rasierte sich nicht mehr. Nun greift der Radiomoderator zur Schere.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Irgendwann reichte es Koen Fillet. Sein Land hatte weder eine Regierung, noch zeigten die belgischen Parteien während Monaten grosse Lust, sich auf eine zu einigen. Also verkündete der Radiomoderator vor fast einem Jahr: «So lange dieser Zustand noch anhält, rasiere ich mich nicht mehr!»

Fillet ist von Natur aus ganz offensichtlich mit einem gesunden Bartwuchs gesegnet. Schon nach wenigen Wochen präsentierte er sich mit einem satten Vollbart. Aber Belgien hatte immer noch keine Regierung. Und der Radiomann näherte sich optisch immer mehr einem Taliban an.

Doch auch im Westen Europas geschehen noch Wunder. Nach der Rekordzeit von 541 Tagen ohne Regierung wird heute Dienstag in Brüssel das neue belgische Kabinett vereidigt. Koen Fillet konnte es nicht erwarten. Er liess sich bereits gestern, nach 324 Tagen, den Bart abschneiden. Er zeigte sich nicht nur wegen der paar Gramm weniger im Gesicht erleichtert: «Ich werde es nicht wieder tun. Nie wieder!»

(rme/ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.