Saudische Girl-Band

24. Dezember 2008 12:13; Akt: 24.12.2008 12:37 Print

Rock-Revolution unter der Scharia

In einem Land, in dem Frauen nicht einmal Auto fahren dürfen, ist eine Mädchen-Rockband etwas kaum Vorstellbares. Doch es gibt sie – nur trauen sich die jungen Damen weder live aufzutreten noch Bilder von sich zu publizieren.

Quelle: YouTube
Fehler gesehen?

«The Accolade» (zu deutsch «Der Ritterschlag») sind die neuen Stars in der saudi-arabischen Rockszene. Eine kleine Szene, die aus höchstens etwa 60 Bands besteht. Doch im Unterschied zu den bisherigen Bands bestehen «The Accolade» aus vier jungen Frauen im Alter zwischen 19 und 21 Jahren. Eine Sensation.

Von den jungen Frauen weiss man freilich nicht sehr viel. Dass sie studieren, dass sie in einer Garage proben und dass sie weder rauchen noch Alkohol trinken. Denn «The Accolade» gibt bis auf wenige private Konzerte keine öffentlichen Gigs. Auch gibt es von den Damen keine Bilder, und nur selten stellen sie sich den Fragen der Journalisten.

Ihren ersten Song «Pinocchio» haben die Girls auf ihre MySpace-Seite gestellt. In nur wenigen Wochen wurde er über 100 000 Mal heruntergeladen. Auf ihrer Facebook-Seite haben die Mädchen bereits über 2200 Fans.

Ihre MySpace-Seite ist die Bühne

Obwohl im streng islamischen Königsreich kein offizielles Girlband-Verbot herrscht, werden Frauen immer noch stark diskriminiert – Frauen dürfen ohne ihren männlichen Vormund weder über ihren Beruf noch über ihre Ehe entscheiden, Auto fahren ist ebenfalls ausgeschlossen.

Trotz allem behaupten die Bandmitglieder von «The Accolade» ihr Land zu «respektieren», bei ihrer Band gehe es nur um Spass und Unterhaltung. Doch auf einen Plattenvertrag dürften sie noch lange warten: In Saudi-Arabien werden nur diejenigen mit einem Vertrag belohnt, die traditionelle arabische Musik machen. Frauen gehören da nur in den seltensten Fällen dazu.

(kle)