13. Oktober 2006 19:00; Akt: 13.10.2006 19:17 Print

Rückkehr des schwarzen Todes

Sie war die Epidemie des Mittelalters und hat Millionen dahingerafft. Warum die Pest plötzlich auftaucht und wieder verschwindet, ist unbekannt. Doch sie scheint zurück zu sein. Aus dem Kongo werden drei Pestfälle gemeldet.

Fehler gesehen?

In zwei Regionen des Kongos ist nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) allem Anschein nach die Pest ausgebrochen.
Es seien Berichte über 626 Fälle mit 42 Todesopfern eingegangen, die meisten davon in Wamba im Norden des Landes, teilte die WHO am Freitag in Genf mit. Die Berichte erstreckten sich auf den Zeitraum vom 31. Juli bis zum 8. Oktober und basierten auf den Daten örtlicher Gesundheitsbehörden sowie Vertretern von WHO und Ärzte ohne Grenzen. Eine endgültige Bestätigung in einem Referenzlabor stehe noch aus. Schnelltests vor Ort hätten allerdings bei acht Proben drei positive Ergebnisse aufgezeigt. Deshalb sei die Gesundheitsvorsorge verstärkt worden.

(ap)