Kritik

05. Juli 2009 22:25; Akt: 05.07.2009 23:01 Print

Rundflüge mit Kampfjet unter Beschuss

Die Zürcher Firma MiGFlug & Adventure GmbH bietet seit Anfang Juli Flüge mit dem Kampfjet L-39 Al­batros an - als Touristenattraktion. Der Schweizer Alpen-Club ist erzürnt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der Jet wird nor­malerweise eingesetzt, um in Kampfübungen simulierte Angriffe zu fliegen», sagt Firmengründer Philipp Schär. Ein Flug koste rund 5000 Franken. Der Kunde dürfe das Steuer sogar selbst in die Hand nehmen, so Schär. «Wir kritisieren dieses Angebot vehement», sagt Thomas Gurtner, Bereichsleiter Umwelt vom Schweizer Alpen-Club. Der Alpenraum sei schon ­genug mit Lärm belastet und für die meisten Alpinisten sei der Krach ein Problem, so Gurtner. Auch Rolf Meier, Sprecher der Naturschutzorganisation Mountain Wilderness, findet keinen Gefallen am «Top Gun»-Tourismus. «Bundesrat Leuenberger muss diesen Unsinn sofort stoppen», sagt er. Doch das Bundesamt für Zivilluftfahrt winkt ab: Man sehe keine Probleme.

(mu/20 Minuten)