Gerigate

21. August 2014 17:50; Akt: 21.08.2014 18:44 Print

Sauglattismus im Netz mit Geri-Selfies

Über Foren, E-Mail und Messenger-Apps werden manipulierte Fotos von einem hüllenlosen Geri Müller in eindeutiger Pose herumgereicht. Die meisten sind sofort als Fake erkennbar.

storybild
Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon einen Tag nachdem der Skandal öffentlich geworden war, erreichte uns das erste, sehr dilletantisch angefertigte Pseudo-Geri-Selfie. Für die Echtheitsprüfung musste kein Foto-Forensiker beigezogen werden. Die stümperhafte Bilderbastelei war sofort als Fake zu erkennen.

Mit zunehmendem zeitlichem Abstand vom Beginn des Skandals wurden die Bilder qualitativ besser. Der Redaktion liegt ein handwerklich sehr gut gemachtes Bild vor, das nicht wegen photoshopperischer Mängel sofort als Falsifikat erkennbar war, sondern wegen der schlechten Recherche seines Schöpfers:

Auf dem Foto trägt der ins Bild montierte Kopf von Geri Müller eine Brille, die er schon vor drei Jahren gegen ein neues Modell getauscht hat. Auch der Körperbau (Schulterbreite, Bauch, Hand) unterscheidet sich bei den meisten Einsendungen von dem des grünen Nationalrates.

Falls Sie ein solches Bild zugespielt bekommen, seien Sie versichert, dass es sich um eine Fälschung handelt. Die echten Fotos liegen bei einer Handvoll Beteiligten sowie möglicherweise bei Vertrauenspersonen. Und die werden sich alle hüten, sie an die Öffentlichkeit weiterzureichen.

(mec)