01. April 2005 03:31; Akt: 01.04.2005 00:32 Print

Schlafenden Politiker gefilmt – Hausverbot

Weil ein Fernsehsender einen schlafenden Abgeordneten zeigte, hat das neuseeländische Parlament gestern ein einwöchiges Hausverbot gegen die TV-Station verhängt.

Fehler gesehen?

Obwohl die Kameraleute nach neuseeländischen Parlamentsregeln nur sprechende Abgeordnete filmen dürfen, wanderte die Kamera des Privatsenders TV3 Anfang März zum Labour-Abgeordneten David Benson-Pope, der gerade ein Nickerchen machte.
Parlamentspräsidentin Margaret Wilson bezeichnete das Vorgehen des Senders gestern als «ernstzunehmend und absichtlich» und verbannte die TV3-Kameraleute ab kommenden Montag für eine Woche aus dem Parlament.

(SDA)