Rekordverdächtig

08. November 2018 06:54; Akt: 08.11.2018 06:54 Print

Schlangenjäger erwischen gigantischen Python

In Florida wurde ein 5,3 Meter langer und 60 Kilogramm schwerer Python eingefangen. Er wird nun wohl eingeschläfert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schlangenjäger haben im Nationalpark Everglades in Florida einen rekordverdächtigen Python gefangen. Das Reptil habe beim Messen mit einer Länge von 5,3 Metern und einem Gewicht von rund 60 Kilogramm überrascht, teilte die Umweltbehörde mit.
Der Tigerpython wurde der Mitteilung zufolge in Miami-Dade County bereits am Montagabend (Ortszeit) gefangen. Das Weibchen wird nun vermutlich eingeschläfert.

Umfrage
Haben Sie Angst vor Schlangen?


In Asien ist der Tigerpython vom Aussterben bedroht, dagegen gilt die Würgeschlange in Florida inzwischen als Plage. Erste freigelassene Haustiere haben sich mangels natürlicher Feinde explosionsartig vermehrt und dürfen daher gejagt werden, um andere Tierarten zu schützen. Die Behörden veranstalten dazu sogar jährlich Wettbewerbe mit Geldpreisen für die erfolgreichsten Pythonjäger.

(vro/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Chris am 08.11.2018 10:04 Report Diesen Beitrag melden

    Auge um Auge

    Der Mensch vermehrt sich auch explosionsartig, macht seine Umwelt kaputt und schadet anderen Arten. Was sollte man wohl mit dieser Spezies machen....!?

    einklappen einklappen
  • R.Z am 08.11.2018 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umsiedeln

    "In Asien ist der Tigerpython vom Aussterben bedroht, dagegen gilt die Würgeschlange in Florida inzwischen als Plage." In die Kiste und in Asien freilassen...win/win

    einklappen einklappen
  • A.S. am 08.11.2018 09:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Das einzige Wesen welches sich anscheinend auf diesem Planeten explosionsartig vermehren darf sind die Menschen!...einmal mehr ein fragwürdiger Beitrag!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Kipkoech am 08.11.2018 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    Sensationell

    Es ist wirklich wirklich ein sensationelles Exemplar. Tigerpythons werden selbst in ihrer asiatischen Heimat selten über 5 Meter. Das Tier gehört in eine Zoo.

  • J.Miky am 08.11.2018 17:15 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso?

    Und Wieso muss das arme Tier jetzt sterben? Ich Schäme mich manchmal wirklich für gewisse Menschen!!!

  • Ursus am 08.11.2018 16:05 Report Diesen Beitrag melden

    Das Problem

    Das Problem ist, dass Pythons in Florida die dort heimischen Kleintiere ausrotten. Einschläfern? Viel zu teuer und aufwändig. An Ort und Stelle Kopf ab und gut ist.

  • Pauline Jg 36 am 08.11.2018 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    nicht heimisch

    Die Python sind eingeschleppt worden, denn sie waren nicht heimisch in Florida.

  • Sarek vom Vulkan am 08.11.2018 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und

    Wieder mal. Der Python ist invasiv in Amerika sprich nicht Heimisch. Also muss das Tier getötet werden so Hart es auch klingen mag!

    • Bölimaa am 08.11.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

      Es muss gar nichts

      Es ist bereits viel zu spät, der Phyton ist in Amerika angekommen und wird auch da bleiben. Da können sie noch so viele töten wie sie wollen, ausrotten kann man die nicht mehr.

    einklappen einklappen