Knigge

01. März 2011 23:14; Akt: 02.03.2011 00:10 Print

Schluss machen per SMS ist in Ordnung

Knigge-Präsident Hans-Michael Klein findet, eine Beziehung könne auch per SMS beendet werden. Vor allem Jüngere teilen offenbar diese Ansicht.

storybild

Dr. Hans-Michael Klein.

Fehler gesehen?

«Es ist aus» – ein kurzes SMS reicht, um eine Beziehung zu beenden. Und selbst wenn man noch ein «Es tut mir leid» hinterherschickt: Dem Partner mit einer kurzen Nachricht den Laufpass zu geben, war bislang verpönt. Doch nun rüttelt ausgerechnet die deutsche Knigge-Gesellschaft, die Anstandsregeln für den deutschsprachigen Raum empfiehlt, an diesem Tabu. «Unter bestimmten Bedingungen, etwa wenn man sich nach einem Streit nicht mehr sehen mag, ist Schlussmachen per SMS oder E-Mail erlaubt», sagt der Vorsitzende Dr. Hans-Michael Klein. Die Zeit sei reif für neue Umgangsformen. «Wichtig ist nicht das Medium, sondern dass man den richtigen Ton trifft und nicht verletzend wird.»

Laut einer Studie haben schon drei Millionen Deutsche auf elektronischem Weg Schluss gemacht. Für die Schweiz gibt es keine genauen Zahlen. Das Berner Museum für Kommunikation hat jedoch in der laufenden Handy-Ausstellung knapp 15 000 Besucher gefragt, ob ein Schlussmach-SMS in Ordnung sei. Immerhin 30 Prozent der unter 25-Jährigen beantworteten die Frage mit Ja. Bei den Älteren waren es 15 Prozent.

Der elektronische Laufpass wird also langsam salonfähig. Paartherapeut Klaus Heer hält dennoch nichts davon. «Es ist wichtig, dass man menschenwürdig auseinandergeht. Mit 160 Buchstaben ist das niemals möglich.» Auch Mona Gross, die eine Liebeskummer-Praxis betreibt, sagt: «Immer mehr machen per SMS Schluss. Das finde ich feige und charakterlos. Man soll sich in die Augen schauen.»

(daw/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jean Weiss am 02.03.2011 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Moralapostel

    Das hat nix mit "die heutige Jugend" zu tun. Will ich schluss machen, dann will ich auch dass es vorbei ist. Wenn ich die Frau noch sehen muss, und mir eine Schandpredigt anhören muss, mich beschimpfen und beleidigen lassen, mir Bourbon ins Gesicht schütten.. Exgüse, wer will das freiwillig, und was ist daran schon gut? Zum Glück gibts SMS!! Danke!

    einklappen einklappen
  • peter adler am 02.03.2011 00:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wenn man Schluss macht...

    sind einem eh die Worte ausgegangen. Und dafür reichen 160 Zeichen doch allemal. Oder etwa nicht. Sogar 15 Zeichen reichen: "Jetzt ist Schluss." Oder 19 Zeichen: "Der Ofen ist aus Schatz." Die Moralapostel hier, wollen doch nur die anderen in ein schlechtes Gewissen hineinreden um das Ende hinauszögern, nach dem Motto "Stirb langsam".

  • asdf am 02.03.2011 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    ....

    Wer per SMS Schluss macht, zeigt sein wahres Gesicht...

Die neusten Leser-Kommentare

  • db3 am 03.03.2011 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Da kann ich nur sagen:

    Typisch Wegwerfgesellschaft. Das erklärt alles, oder?

  • S. M. am 02.03.2011 23:36 Report Diesen Beitrag melden

    Was hat das bitteschön noch mit dem Knigge zu thun

    Der Knigge steht doch für eine gehobere Gesellschaft & gutes benehmen? Kann mir da mal jemand erklähren was ein Sms mit den Worten: "Hey du, es tut mir unendlich leid, aber es ist schluss.." zu thun hat?? Ich versteh das nicht.. Und gerade in der heutigen Zeit, sollte man doch solche Sachen nicht unterstützen. Wo man doch sonst schon immer sagst, dass die Leute keinen respeckt mehr haben.. Mit solcher Unterstützung und Worten.. Der Knigge gehört nicht der Gesellschaft angepasst, sonder die Gesellschaft dem gueten alten Knigge..

  • karin am 02.03.2011 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslosigkeit

    Das ist feige das ist unanständig das macht man so nicht

  • Veronika am 02.03.2011 21:05 Report Diesen Beitrag melden

    Gefühlskalt und feige!

    Es ist fast die schlimmste Art jemanden abzuservieren. Ist mir auch passiert. Mein Ex hat per SMS Schluss gemacht und als ich ihn anrufen wollte, nahm er nicht mehr ab. Es schmerzt vorallem noch mehr wenn es nicht persönlich geklärt wird. Wir sind ja schliesslich Menschen und keine Robotter. Oder können wir nicht mehr sprechen und nur noch dur Medien kommunizieren?! Was ist nur los mit den Menschen?

  • P. Walzer am 02.03.2011 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Feige, passt aber in die Zeit

    Ja, es passt zu Leuten die keine Verantwortung übernehmen und feige sind... Aber eben, was will man heute erwarten. Es passt zur heutigen Zeit.