Kambodscha

16. März 2011 18:05; Akt: 16.03.2011 18:17 Print

Schluss mit junger Braut für Ausländer-Opas

Die Regierung in Kambodscha verbietet Frauen ab sofort, Ausländer über 50 zu heiraten. Es soll Schluss sein mit Opa und Tochter.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die neue Regel sei am 1. März in Kraft getreten, teilte die Regierung am Mittwoch mit. Jüngere Männer müssen einen Verdienst von mindestens 2500 Dollar im Monat nachweisen, ehe sie Kambodschanerinnen ehelichen dürfen.

Es gehe darum sicherzustellen, dass die Männer sich finanziell um ihre Frauen kümmern können, sagte ein Regierungssprecher. «Und wir wollen auch nicht, das solche Paare aussehen wie Vater und Tochter, oder Opa und Enkelin», sagte der Regierungssprecher. Auch solle Menschenhandel mit der Massnahme verhindert werden. Ausländische Botschaften seien entsprechend informiert worden.

Nach seinen Angaben gibt es in Kambodscha jeden Monat zwischen 50 und 70 Eheschliessungen zwischen Ausländern und Kambodschanerinnen. Den Bräuten bleibt es weiter offen, ausserhalb der Landesgrenzen zu heiraten - auch ältere Männer.

(sda)