Ausgetanzt

21. Februar 2010 15:38; Akt: 21.02.2010 15:43 Print

Schluss mit lustig: Karneval in Rio ist zu Ende

Mit dem Defilee der sechs bestplatzierten Sambaschulen ist in der Nacht zum Sonntag auch in Rio de Janeiro der Karneval 2010 endgültig zu Ende gegangen. Zehntausende Tänzer und Trommler zogen in der Stadt am Zuckerhut erneut durch das weltbekannte Sambódromo.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum letzten Mal in diesem Jahr erzählten sie mit riesigen Motivwagen und eigens komponierten Liedern ihre Geschichten.

Der diesjährige Champion «Unidos da Tijuca» ging in den frühen Morgenstunden des Sonntags mit seinem Motto «Es ist ein Geheimnis» als letzter Verein auf die rund 800 Meter lange Paradestrecke. Motive waren unter anderem das sagenumwobene «Bermuda-Dreieck», das Geheimnis um Batman und verborgene Organisationen wie die Mafia.

Jedes Jahr gibt es einen harten Wettkampf um Rios Karnevalskrone. Die Jury hatte «Unidos da Tijuca» am Aschermittwoch mit 299,9 von 300 möglichen Punkten zum Sieger gekürt.

Der Verein «Unidos do Viradouro», der schon vor dem offiziellen Karnevalsauftakt mit der Wahl einer erst siebenjährigen Samba-Queen für Schlagzeilen gesorgt hatte, kam auf den letzten Platz. Er wird damit 2011 nicht in der Spezialgruppe der zwölf Sambaschulen vertreten sein.

«Nach dem Karneval ist vor dem Karneval», heisst es bei den Vereinsfunktionären des Drittplatzierten «Beija Flor». Dort laufen kommende Woche die Vorbereitungen für den «Carnaval 2011» an.

(sda)