Ein Meisterwerk

21. Januar 2010 20:57; Akt: 21.01.2010 20:36 Print

Schneeflocke als Kunst für 4800 Dollar

4800 Dollar für eine Schneeflocke: In New York dürfte sich dafür trotz Wirtschaftskrise locker ein Käufer finden.

storybild

Ein Mikrofotogramm von Wilson Bentley. (AP)

Fehler gesehen?

Jede Schneeflocke sei ein Meisterwerk von wunderbarer Schönheit, sagte Wilson Bentley einmal. «Wenn eine Schneeflocke schmilzt, ist ihre Form für immer verloren.» Der Farmer aus dem US-Staat Vermont war der erste Mensch, dem es gelang, einzelne Schneekristalle zu fotografieren. Nun werden zehn dieser Bilder für 4800 Dollar pro Stück in New York verkauft.

Für seine wegweisenden Aufnahmen nutzte Bentley Ende des 19. Jahrhunderts ein spezielles Verfahren, das später als Mikrofotografie bekannt wurde. Das erste dieser Mikrofotogramme stammt aus dem Jahr 1885. «Unter dem Mikroskop habe ich erkannt, dass Schneeflocken Wunder der Schönheit sind, und ich hielt es für eine Schande, dass andere diese Schönheit nicht sehen und schätzen sollten», sagte Bentley 1925.

Natürlich entsprechen Bentleys Aufnahmen nicht den modernen technischen Standards. Schliesslich habe er nur über vergleichsweise einfache Arbeitsgeräte verfügt, sagt der Physiker Kenneth Libbrecht, der selbst sieben Bücher über Schneeflocken verfasst hat. «Aber er hat es so gut gemacht, dass fast hundert Jahre lang kaum jemand gewagt hat, Schneeflocken zu fotografieren.»