Alaska

19. Juni 2014 21:42; Akt: 20.06.2014 11:12 Print

Schwanger? Kostenlose Tests in den Bars

In Alaskas Bars stehen schon bald Automaten mit kostenlosen Schwangerschaftstests zur Verfügung. Der US-Staat ist Spitzenreiter beim fetalen Alkoholsyndrom.

(Quelle: Youtube/wwwMOXNEWScom)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Kann ein rechtzeitiger Schwangerschaftstest die Rate der Fehlbildungen bei ungeborenen Kindern reduzieren, die durch den Alkoholkonsum der Mutter verursacht werden? Das ist die Frage, die sich eine Forschergruppe der Universität von Alaska stellt. Der US-Bundesstaat ist unrühmlicher Spitzenreiter beim fetalen Alkoholsyndrom (siehe Infobox).

Wie das Nachrichtenportal «Today.com» schreibt, hat die Uni in Anchorage ein Projekt lanciert, um in 20 Bars und Restaurants kostenlose Schwangerschaftstests zur Verfügung zu stellen. Diese sollen ab Dezember an Automaten in den Toiletten erhältlich sein.

Erfreuliche Resultate bei vorigem Versuch

Für die Studie stehen der Uni 400'000 Dollar (umgerechnet etwa 360'000 Franken) zu Verfügung. Vorgeschlagen wurde sie von Senator Pete Kelly. Der Politiker ist der Meinung, dass Frauen «vernünftiger handeln» würden, wenn sie früh genug erfahren, dass sie schwanger sind.

Das Projekt ist nicht ganz neu: Schon im Jahr 2012 hatte die Hilfsorganisation «Healthy Brains for Children» («Gesunde Hirne für Kinder») einen ähnlichen Versuch im Staat Minnesota gestartet. Projektleiter Jody Allen Crowe hat inzwischen die Resultate ausgewertet. Konkrete Zahlen kenne er nicht, sagt er, aber er wisse «von einigen Frauen, die sehr dankbar sind, dass es Gratis-Schwangerschaftstests in den Bars gab».

(kle)