Bad Säckingen (D)

06. April 2019 07:10; Akt: 06.04.2019 17:43 Print

Restaurant-Besucher rettete sich mit Sprung

Ein Auto mit Schweizer Kennzeichen ist am Freitagabend in Bad Säckingen von der Strasse abgekommen. Der Fahrer war zu schnell unterwegs und alkoholisiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Auto mit Schweizer Kennzeichen ist am Freitagabend an der deutsch-schweizerischen Grenze in Bad Säckingen von der Strasse abgekommen und in die Kinderrutsche eines McDonald's-Restaurants geprallt. Der Autofahrer und eine weitere Person wurden verletzt.

Die beiden Männer wurden in ein Spital gebracht, wie das Polizeipräsidium Freiburg am frühen Samstag mitteilte. Der Unfall ereignete gegen 23 Uhr am Ortseingang beim Abbiegen.

Alkohol und hohes Tempo

«Der Spielplatz wurde komplett zerstört», schildert ein Leserreporter, der nach dem Unfall, im McDonald's essen ging. Viele Schaulustige seien vor Ort gewesen. Einige waren schockiert, anderen machten Sprüche wie «Der hat wohl den Drive-In nicht gefunden.»

Laut einem Sprecher des Polizeipräsidiums Freiburg überfuhr der Autofahrer zunächst eine Verkehrsinsel, geriet ins Schleudern und zerlegte anschliessend den Aussenbereichs des McDonald's. Aufgrund der Alkoholisierung wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Der Fahrer sei gar nicht mehr richtig ansprechbar gewesen, sagt ein Polizeisprecher zu Telebasel. Ob dies am Unfall oder dem Alkoholkonsum gelegen habe, sei unklar. Beim zweiten Verletzten handelt es sich um einen Besucher des Schnellimbiss. Diesem gelang es, vor dem heranfahrenden Auto zur Seite zu springen. Dabei verletzte er sich am Arm.


Dieses Video zeigt die Unfallstelle auf dem McDonald's-Spielplatz. Video: Leser-Reporter

(woz/doz)