Festgenommen in Brasilien

22. Juni 2019 14:02; Akt: 22.06.2019 14:02 Print

Schweizer (63) versucht mit Bub (11) auszureisen

Ein 63-jähriger Schweizer ist kurz vor der Abreise aus Sao Paulo festgenommen worden. Bei sich hatte er ein thailändisches Kind (11).

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Schweizer wurde am Donnerstag am Flughafen von Sao Paulo festgenommen. Von dort hatte er nach Santiago in Chile reisen wollen. Bei sich hatte er einen 11-jährigen Jungen aus Thailand. Dem Mann wird der Besitz von Kinderpornografie vorgeworfen.

Tatsächlich fand sich in seinem Gepäck pornografisches Bildmaterial, unter anderem auch von dem Jungen, mit welchem er unterwegs war, wie «Globo» berichtet. Gegen den 63-Jährigen sei in Thailand und der in Schweiz bereits wegen Kindesmissbrauch ermittelt worden.

Der Mann versuchte, das Kind zu verstecken

Aufgeflogen ist der Mann, da das Personal im Hotel, in welchem die beiden übernachteten, begann, sich Sorgen zu machen. So kam es ihnen seltsam vor, dass der Mann versuchte, das Kind zu verstecken, als das Reinigungspersonal unerwartet sein Hotelzimmer betrat.

Die brasilianischen Behörden prüfen nun, ob es auch beim thailändischen Jungen zu sexuellen Übergriffen gekommen ist. Ausserdem soll der Junge zu seinen Eltern zurückgebracht werden, die in Thailand leben. Zwar hatte der Mann ein Dokument bei sich, laut welchem die Eltern ihr Einverständnis gegeben hatten, dass ihr Sohn mit dem Mann reisen durfte. Dies müsse aber erst noch auf seine Echtheit geprüft werden.

(doz)