10. April 2005 23:28; Akt: 10.04.2005 21:48 Print

Siders hofft auf Gewinner aus Dorf

Ein Schweizer Spieler hat Europas grössten Lotto-Jackpot aller Zeiten mit 99 Millionen Franken geknackt. Der Zettel wurde in Siders VS abgegeben.

Fehler gesehen?

Ganz Europa schaut nun neidisch auf den unbekannten Glückspilz.

«Der Name des Gewinners ist noch immer nicht bekannt», so Jean-Pierre Beuret, Chef der Lotterie Romande, gestern Abend. «Er wird sich aber bestimmt bald melden – heute waren ja unsere Büros zu», so Beuret weiter.

Um wen es sich beim Gewinner handelt, weiss niemand – und nach Ansicht Beurets wird man dies auch nie erfahren. «Er oder sie wird anonym bleiben», glaubt Beuret. Auch der Gemeindepräsident von Siders, Manfred Stucky, will keine Vermutungen anstellen: «Der Gewinner könnte auch aus der Region stammen – oder es könnte ein Tourist sein», sagt Stucky. Doch er hofft natürlich auf einen Gewinner aus seiner Gemeinde: «Jeder Gemeindepräsident wäre glücklich über einen solchen Gewinn.»

Bei Euromillions winken dank Einsätzen in zehn europäischen Ländern Riesengewinne. Die bisherige Rekordsumme betrug 66 Millionen Franken und ging nach Portugal. Dafür ist die Chance, den Jackpot zu knacken, mit 1 zu 76 Millionen zehnmal kleiner als beim Schweizer Zahlenlotto.

(AP/nm)