Trainer sauer

30. Juli 2014 19:03; Akt: 31.07.2014 09:06 Print

Sie ist zu schön, um Volleyball zu spielen

Die Volleyballspielerin Sabina Altinbekowa aus Kasachstan war bis zu ihrem Auftritt bei den Asien-Meisterschaften völlig unbekannt. Doch jetzt hat ihr Team ein Problem.

Eines der vielen Fan-Videos, die in den letzten Tagen rund um die schöne Sabina Altinbekowa entstanden sind. (Video: YouTube/ClipHotClipHits ByNopLucifer)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 17-jährige Sabina Altinbekowa ist ein Star im Internet. Die 1,82 Meter grosse Kasachin nahm mit ihrem Team an den Volleyball-Meisterschaften für U19-Juniorinnen in Taiwan statt. Doch nicht ihre Spielweise hat sie bekannt gemacht. Eher waren es ihre langen Beine und ihr gutes Aussehen, die beim Publikum für Aufmerksamkeit sorgten.

Altinbekowa schaffte es schon während des Turniers auf zahlreiche Titelseiten asiatischer Zeitungen. Bald folgten Fanseiten auf Facebook. Auf Youtube gibt es mittlerweile über 4000 Videos von ihr, und von einem Tag auf den anderen hatte sie auf ihrem Instagram-Konto Hunderttausende Abonnenten.

Alle sind damit unglücklich

Doch der Hype um ihre Person passt weder Altinbekowa noch ihrem Team. Trainer Nurlan Sadikow reklamiert gegenüber «Daily Mail»: «Es ist unmöglich, so zu arbeiten. Die Zuschauer benehmen sich, als stehe nur eine Spielerin auf dem Feld.» Altinbekowas Teamkolleginnen sind ähnlicher Meinung: «Die Fans starren nur noch auf sie.»

Die Spielerin selbst ärgert sich ebenfalls: «Zuerst fühlte ich mich geschmeichelt, aber langsam wird es zu viel. Ich will fürs Volleyballspielen berühmt sein und für nichts anderes», meint die junge Frau.

Die Möglichkeit eines saftigen Modelvertrags ist auch ausgeschlossen. Altinbekowas Mutter, Nuripa Amriewna, ist strikt dagegen. Tja, für einmal ist gutes Aussehen alles andere als ein Vorteil.

(kle)