Verschwörer

19. Februar 2013 11:45; Akt: 19.02.2013 13:15 Print

Sie sehen was, was wir nicht sehen

Der Meteorit wurde abgeschossen, nein, doch – aber von Aliens – und es war gar kein Meteorit. Während sich in Russland die Glaser ans Werk machen, fehlt es Verschwörungstheoretikern an Klarsicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wenn wie am letzten Freitag irgendwo auf dieser Welt ein Meteoritenschauer niedergeht, dann sind Verschwörungstheorien so sicher wie das Amen in der Kirche. Die riesige Menge Videomaterial des Meteorits muss schliesslich interpretiert werden – auf jede erdenkliche Art.

Eine auf YouTube, Facebook, Twitter und anderen Social-Media-Plattformen ziemlich verbreitete Theorie ist, dass das fliegende Objekt trotz anderslautender Informationen der russischen Regierung abgeschossen wurde. Eine Videoanalyse soll deutlich zeigen, wie ein Fremdkörper das fliegende Objekt durchschlägt – worauf es sich in Einzelteile zerlegt.

Der «Beweis», dass der Meteorit abgeschossen wurde

(Video: YouTube/Dahboo7)


Stellt sich nur noch die Frage, wer den Meteoriten beschoss. Da mit Hilfe von menschlicher Technologie Meteoriten dieser Grösse und dieser Geschwindigkeit nicht getroffen werden können, liegt die Vermutung nahe, dass Aliens ihre schlanken Finger im Spiel haben müssen.

Und siehe da – erst noch im Januar liessen sich die Extraterrestrischen über dem Ural sichten – dort wo einen Monat später der Meteorit einschlug. Zufall? Wohl kaum. Vor allem, wenn man die erdrückende Beweislast im Video unten berücksichtigt.


(Video: YouTube/)

Doch die Theorien gehen noch weiter: Beim abgestürzten Objekt soll es sich laut dem russischen Nationalisten Wladimir Schirinowski um amerikanische Raketen handeln. Ein Vorwurf, den man im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht unbeantwortet lässt: «Nie und nimmer war das ein Meteorit in Russland heute», tweetete Jose Canseco. Etwas später liess er die Katze dann aus dem Sack – es handle sich dabei um einen Raketentest der Nordkoreaner. Jose muss es wissen, denn als Baseballspieler ist er schliesslich ein ausgewiesener Experte für fliegende Objekte.

(tog)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tobias Burger am 19.02.2013 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schon mal an die Geschwindigken gedacht?

    Rechenaufgabe: der Meteorit kam mit ca. 20000km/h angeflogen, das Objekt das Ihn durchschossen hat war um vieles schneller. das bisher schnellste Flugobjekt der Welt ist der Scramjet (einzelstück) mit ca 11000km/h. Was aber nur eine Test Rakete ist und Zielen damit kann man schon gar nicht reden. Also was hat den Meteor durchschossen?

    einklappen einklappen
  • Dust am 19.02.2013 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Explosion

    Der Meteorit ist wegen der enormen Hitze explodiert, denke ich. p.s. Es könnten auch Rettungskapseln von einem UFO sein. ;)

  • Kimmi am 19.02.2013 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Alles Theorie

    Unmöglich mit einem Geschoss 30Kilometer in der Sekunde zu schiessen. Welche Fanatiker kommen auf so eine dumme Idee. Dazu müssten mal zuerst die Flieger genau für das aufsteigen. Dann gehören noch genug schnelle Geschosse dazu. Die haben wir gar nicht. Ich glaub im Labor schaffte man mal 20Km in der Sekunde. Dann müsstest Du genau berechnen wie weit Du ein Vorlauf des Geschosses geben müsstest. Und noch was 30Km in der Sekunde sind glaube ich 108000Kmh Keine Chance zur heutigen Zeit sowas abzuschiessen. Abgesehen von der zweiten imensen Schockwelle die Du erzeugen würdest.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • R.K. am 20.02.2013 12:59 Report Diesen Beitrag melden

    Wiso einfach wenn es kompliziert geht?

    Schonmal daran gedacht das es ein zweiter Meteorid gewesen sein könnte der den ersten per zufall getroffen hat? Zufälle gibt es. Wie Lottogewinner, Leute die vom Blitz getroffen werden oder das Leben selbst.

  • Risto S. am 20.02.2013 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Alles normal

    Von nichts abgeschossen, die Maus zeigt auf garnichts. Jeder wo ein wenig von Physik was versteht weisst das der Meteor durch den Absturz auseinandergebrochen und verglüht ist. Zum Thema verschwörungstheorien: Das Leben in allgemeinen ist purer Zufall, das Leben ist brutal langweillig. Das ist tatsache. Ich stehe jeden Tag auf um Arbeiten zu gehen, nicht weil ich es gern mache, sondern weil ich es muss. Da fantasiert man sich selbst gern etwas Action ins Leben, damit es wenigstens ein wenig Spannender ist. Mich persönlich kümmerts nicht wenn ein Meteorit abstürzt oder nicht.

  • Daniel am 20.02.2013 10:27 Report Diesen Beitrag melden

    ausserirdische

    Auf Video 2 sieht man, wie unsere ausserirdischen Freunde den Kurs des Meteoriten berechnen. Die wussten, dass er kommt. Um schlimmes zu vermeiden, wie es den Dinosauriern damals ging, halfen sie uns Menschen. Die ausserirdischen haben ihn abgeschossen.

    • Makrkos am 20.02.2013 14:02 Report Diesen Beitrag melden

      extra terest.

      Ja da hast du recht. Wann hatten wir das letzte mal einen deep impact? Die ausserirdischen waren schon immer da.

    einklappen einklappen
  • Christian Etzensberger am 20.02.2013 06:58 Report Diesen Beitrag melden

    fehlt es 20min an Klarsicht?

    Genau diese Art von Berichterstattung manipuliert und sugeriert dem Leser, dass wer eine andere Sicht der Dinge hat, ein Verschwörungsteoretiker ist. Selbstgerechte Empöhrung nennt man das. Nein Danke so nicht!

    • Fritz Angern am 20.02.2013 11:34 Report Diesen Beitrag melden

      Super Komentar

      Bravo, ich bin nicht allein und das ist beruhigend. Wir die als Verswöhrungsteoretiker verschrien sind, sind die Realisten und ich fühl mich schon geschmeichelt wenn ich als Verschwöhrungsteoretiker verschriehen bin.

    • Doppelstein am 20.02.2013 14:18 Report Diesen Beitrag melden

      einfach explodiert

      Meistens sind die Verschwörungstheoretiker aber auch einfach nur schlecht informiert und reimen sich dann was eigenes Zusammen, dass sie dann auch wissenschaftlich nicht beweisen können. Und wenn dann die Beweise verlangt werden, sagen sie: die wurden ja leider alle von den bösen Verschwörern vernichtet. ach... für mich ist das Ding einfach explodiert, als es auf die Atmosphäre aufschlug...und wenn was explodiert tut es das nunmal in alle Richtungen, wenn dann noch eine leicht verschobenen Perspektive dazu kommt, kann man auch nicht immer unterscheiden ob nach Vorne oder zur Seite und so...

    einklappen einklappen
  • Tobias Burger am 19.02.2013 20:43 Report Diesen Beitrag melden

    Schon mal an die Geschwindigken gedacht?

    Rechenaufgabe: der Meteorit kam mit ca. 20000km/h angeflogen, das Objekt das Ihn durchschossen hat war um vieles schneller. das bisher schnellste Flugobjekt der Welt ist der Scramjet (einzelstück) mit ca 11000km/h. Was aber nur eine Test Rakete ist und Zielen damit kann man schon gar nicht reden. Also was hat den Meteor durchschossen?

    • gregi am 20.02.2013 08:07 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz richtig

      Der Satelit Voyager ist das allerschnellste von menschen gemachte Flugobjekt.

    • Stefan Meyer am 20.02.2013 11:50 Report Diesen Beitrag melden

      Was hat den Metoriten durchschossen?

      nichts!

    • Nichts. am 20.02.2013 11:58 Report Diesen Beitrag melden

      Nichts.

      Nichts. Oder ein Pandabär, bin mir aber nicht sicher.

    • mehrJoe am 20.02.2013 12:13 Report Diesen Beitrag melden

      genau

      gar nichts, bestenfalls sind Teile weggeflogen, weil er auseinanderbrach.

    • Andy Reuters am 20.02.2013 18:46 Report Diesen Beitrag melden

      nicht ganz richtig 2.0

      VRIL. in den 30ger und 50ger Jahren hatte man schon solch Technologien...

    einklappen einklappen