London

09. Juni 2011 23:30; Akt: 10.06.2011 15:26 Print

Siebenjährige kriegt Brust-OP geschenkt

Poppy hat noch nicht einmal einen Brustansatz. Trotzdem wünschte sie sich nichts mehr als eine Brust-OP. Nun schenkte ihr die Mutter einen Gutschein.

storybild

Grosszügiges Geschenk: Ein Gutschein über 6000 Pfund für eine Brust-OP. Foto: colourbox.com

Zum Thema
Fehler gesehen?

Normale siebenjährige Mädchen freuen sich vielleicht über eine Puppe oder ein Velo als Geburtstagsgeschenk. Poppy wollte aber eine Schönheitsoperation. «Sie flehte mich um eine Brustvergrösserung an», sagt Sarah Burge. Die Mutter erfüllte ihrer Tochter den sehnlichen Wunsch: Poppy bekam einen Gutschein über 6000 Pfund (8270 Franken), den sie legal einlösen darf, sobald sie 16 Jahre alt ist. Das Mädchen habe sich «riesig gefreut», sagt die Mutter britischen Medien. Falls ihr natürlich grosse Brüste wachsen, könne sie damit auch jede andere Schönheits-OP bezahlen.

Poppy kommt offenbar ganz nach ihrer Mutter: Die 50-Jährige ist in England als «Human Barbie» bekannt und hat laut eigenen Angaben hunderttausend Pfund für ihre unzähligen Schönheits-OPs ausgegeben. Mit dem Geschenk für Poppy hat sie nun in Grossbritannien einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Sogar der Verband britischer Schönheitschirurgen verurteilte die Mutter scharf. Doch diese ist sich Kritik gewohnt: 2010 hatte sie ihrer älteren Tochter Hannah (15) Botox-Injektionen verabreicht und der damals 6-jährigen Poppy Pole Dance beigebracht.

(hal/20 Minuten)